Eintopf
Fleisch
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Möhrenuntereinander mit Frikadellen

besonders lecker, nach einem Rezept meiner Oma

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.08.2009 551 kcal



Zutaten

für
1 kg Möhre(n)
400 g Kartoffel(n)
1 Stange/n Porree
1 TL Gemüsebrühe, Instant
250 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Scheibe/n Toastbrot, oder ein altbackenes Brötchen, oder Paniermehl
1 Ei(er)
Gewürz(e), nach Geschmack
etwas Majoran, getrocknet oder frisch
Öl, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
551
Eiweiß
24,93 g
Fett
29,94 g
Kohlenhydr.
44,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Möhren und Kartoffeln schälen und in regelmäßige Stücke schneiden.
Den Porree in Halbringe schneiden und mit den Möhren- und Kartoffelstücken in einen Topf geben. Mit 1-2 Teelöffeln Gemüsebrühe und ausreichend Wasser zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen und zu der Zwiebel in eine Schüssel geben. Hackfleisch, Ei und das Brot hinzugeben und vermengen. Nach belieben mit Gewürzen abschmecken und zu Frikadellen formen. Die Frikadellen in ausreichend Öl braten.

Mit einem Küchenmesser die Garprobe bei dem Gemüse machen. Ist es gar, die Brühe abschütten und etwas davon auffangen. Nun das Gemüse stampfen und evtl. noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen.

Mit den Frikadellen servieren. Nach belieben kann das Möhrenuntereinander noch mit Majoran bestreut werden.

Tipp:
Besonders lecker wird es, wenn man zu dem Möhrenuntereinander noch etwas Fett von den Frikadellen gibt und es vermengt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julinika

Das war lecker! Ich hatte allerdings etwas weniger Möhren und habe auch alles nur mit ganz wenig Brühe gekocht. Hat perfekt zum Stampfen gereicht, ich musste keine Brühe weggießen und habe noch ein kleines Stück Butter hinzugefügt. Meine Frikadellen habe ich allerdings im Backofen zubereitet. Danke für das schöne Rezept.

17.10.2015 09:10
Antworten
Bruzzelfee

Wie kann man nur die gute Gemüsebrühe weg schütten? Welch ein Frevel!!! Mit weniger Wasser gelingt es auch und die guten Stoffe die sich im Kochwasser befinden bleiben im Essen. Einfach mal ausprobieren. Bei der angegebenen Menge dürfte 1/2 Liter Wasser vollkommen genügen. Wie gesagt, muß man probieren. DieBruzzelfee

05.06.2011 17:43
Antworten
Mais155

Genauso mache ich es auch! Suuuuuuper lecker. Nur lege ich beim Kochen noch Mettenden (soviele wie Esser) mit hinein. Das ist dann meine Fleischeinlage. Und dann noch glatte Petersilie drüber... Schmeckt am zweiten Tag aufgewärmt noch mal besser ;-) Kindheit pur!

21.03.2011 08:48
Antworten
aurora2000

Hallo! Ich liebe auch Möhrenuntereinander! Schon als Kind hab ich es gerne gegessen. Bei mir kommt manchmal anstatt Hackfleisch wie bei Manuela, angebratene Schinkenwürfel unter das Möhrengemüse. Schmeckt auch sehr gut. lg aurora

23.02.2010 16:57
Antworten
manuela-one

Hallo, ich liebe Möhrenuntereinander....aus dem Gehackten mache ich keine Frikadellen, sondern bruzel es schön durch und mische es zusätzlich unter dem Möhrengemüse. Machte super satt und *saulecker !!! LG Manuela

20.08.2009 10:43
Antworten