Auflauf
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Nudeln
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sauerkraut überbacken

Sauerkraut-Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 13.08.2009 825 kcal



Zutaten

für
800 g Gnocchi
2 EL Butter
1 Dose Sauerkraut, ( Abtropfgewicht : 350 gramm )
100 g Käse, kräftigen (Greyerzer z.B.)
½ Bund Petersilie
3 Scheibe/n Schinken, gekochter
200 g Champignons
1 Zwiebel(n)
100 ml Milch
250 g Mascarpone, ( ital. Doppelrahm-Frischkäse)
etwas Salz
etwas Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
825
Eiweiß
24,76 g
Fett
46,54 g
Kohlenhydr.
74,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel fein würfeln. Champignons säubern und in dünne Scheiben schneiden. Den Schinken grob würfeln (oder reißen). Petersilie säubern und die Blättchen fein hacken. Käse reiben. Sauerkraut in einem Sieb abtropfen lassen. Den Backofen so auf 220 Grad vorheizen.

1 guten Esslöffel Butter in einem flachen Topf erhitzen und die Zwiebeln und Champignons darin andünsten. Gnocci hinzu und kurz mitschwenken. Schinken sowie Sauerkraut hinzu, alles 5 Minuten dünsten lassen. Die Milch mit der Mascarpone verrühren angießen und alles einmal aufkochen lassen. Petersilie unterrühren und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Eine Auflaufform mit dem letzten EL Butter einfetten und die Sauerkraut/Gnocci in die Auflaufform geben. Alles mit dem geriebenen Käse bestreuen und ab in den Ofen. Bei 220 Grad ca 10-15 Minuten überbacken.

Als Beilage einen gemischten Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Schnell vorbereitet, den Rest erledigt der Backofen. Eine superschöne Kombination, geschmacklich toll = 5 Sterne. Lässt sich auch super mit anderem Fleisch variieren!

30.12.2017 17:54
Antworten
Schildkroete55

Hallöchen, habe gestern dein Rezept ausprobiert, da wir gerne Sauerkraut essen und immer auf der Suche nach neuen Ideen sind :) Ich habe statt Mascarpone Kräuterfrischkäse benutzt und statt Schinken die Reste von unserem Grillfleisch kleingeschnitten und mit untergemischt :D Das war dann durch das Aroma vom Gegrillten besonders würzig und dafür habe ich aber sonst kein weiteres Salz & Pfeffer verwendet.

15.08.2017 16:49
Antworten
AnJaTu

Ich liebe es auch. Möchte es gerne mal wieder für heute Abend machen, wir bekommen Besuch. Kann ich das heute Vormittag schon vorbereiten oder doch besser direkt?

28.10.2016 10:35
Antworten
karinkoala

Ich liebe dieses Gericht ! Sauerkraut mal anders: sahnig + cremig ! Das Rezept habe ich mal in einer Zeitschrift entdeckt und war erst skeptisch wegen der Kombi Sauerkraut + Mascarpone. Doch es schmeckt sooo wunderbar lecker ! Statt gekochtem Schinken nehme ich immer gerauchten Schinken, das schmeckt herzhafter. Dann aber mit salzen vorsichtig sein. Wenn kein Mascarpone da ist, geht auch Frischkäse oder einfach Sahne.

08.02.2016 18:16
Antworten
gruenelin

Habe dieses Rezept schon öfters gemacht und es ist immer wieder lecker. Ich nehme auch immer mehr Sauerkraut und Frischkäse anstatt Mascarpone, das ist nicht ganz so fett. Heute habe ich statt Schinken Debriziner verwendet, das war auch sehr gut. Ein schönes Winteressen. LG gruenelin

02.01.2016 19:14
Antworten
ice_pinguin

Ich muss sagen das ich erst etwas abgeneigt war wegen der Kombi Sauerkraut und Mascarpone. Nun war es aber so das die restliche Mascarpone und Ricotta weg mussten und ich keinen hunger auf Süßspeisen hatte... Aber ich bin positiv überrascht denn das ganze war so unglaublich lecker!!!!! Ich hatte allerdings ein paar kleine veränderungen vorgenommen: -vegetarische Variante ohne Schinken. -Mascarpone und Ricotta mit etwas Brühe angerührt. -klein geschnittene Knödel vom Vortag - ist ja soweiso fast das gleich wie Gnocci. -Gouda zum überbacken genommen. Ich habe ein neues Lieblingsrezept, welches sich prima zur Resteverwertung eignet. LG

22.11.2011 18:45
Antworten
Jes13

Es riecht köstlich! Hab es auch vegetarisch abgewandelt und statt Zwiebel 3 Frühlingszwiebeln verwendet und statt Butter 2 EL Omega3-Öl ... oh und 300g Gratinkäse von Arla - Ich mags mit vieeel Käse :-) Werd gleich mal kosten....yummy!

26.08.2011 10:49
Antworten
herrbei94

habe es gestern nachgekocht - echt super und schnell zubereitet !! hat allen geschmeckt !

03.03.2011 08:35
Antworten
sbahe

Hallo! Ich habe das Rezept gestern ausprobiert, vegetarisch abgewandelt, also ohne Schinken, und mit selbstgemachten Gnocchi. Superlecker! Sehr zu empfehlen! Viele Grüße Coco

06.01.2010 19:37
Antworten
Patrizier

Hallo Coco, es freut mich das es dir geschmeckt hat werde es auch mal vegetarisch probieren. lg Jens

04.02.2010 16:29
Antworten