Auflauf
Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Schnell
Schwein
Winter
einfach
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


500 g - Kartoffel - Rosenkohl - Kasseler - Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.08.2009



Zutaten

für
500 g Rosenkohl
500 g Kartoffel(n)
500 g Kasseler, (Nacken ohne Knochen)
Öl
1 Liter Béchamelsauce
Käse, geriebener
1 Zwiebel(n)
Muskat
Pfeffer
n. B. Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Rosenkohl putzen und blanchieren. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und 10 Minuten in Salzwasser vorkochen. Das Kasseler in kleine Würfel schneiden und kurz in etwas Öl anbraten Die Bechamelsauce zubereiten (Rezepte in der Datenbank).

Kartoffeln, Rosenkohl und Kasseler in eine Auflaufform geben und mischen, mit Muskat, Pfeffer und Kräutern würzen. Die Sauce darüber gießen, mit dem Käse bestreuen und den Auflauf bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

binchen59

Hallo mrs- B, Habe Dein Rezept vor einigen Tagen entdeckt und heute ausprobiert. Mein Mann fand es gut, und ich bin begeistert. Es hat mir sehr gut geschmeckt. Habe auch die ersten Fotos hochgeladen. Danke fürs tolle Rezept. LG binchen

07.02.2012 14:01
Antworten
rkangaroo

danke für Deine Antwort, doch es schmeckte ja auch ohne Zwiebel. Trotzdem, beim nächsten Mal kommt sie dazu! Gruß rikki

13.10.2010 02:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ja, die Zwiebel kann roh beigefügt werden, sie gart ja dann mit den anderen Zutaten durch. LG, mrs_B

20.08.2010 10:32
Antworten
rkangaroo

Hi mrs_B, sollte die Zwiebel da roh beigefügt werden? Gruß rkangaroo

20.08.2010 04:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo rkangaroo, freut mich, dass es Dir schmeckt. Ich finde mit genug Sauce kann man Rosenkohl ganz gut essen ;o) Sooo ein Fan bin ich nämlich auch nicht vom Rosenkohl. Die Zwiebel kann, muss aber nicht mit allen Zutaten zusammen vorm Backen beigefügt werden. Man kann sie aber auch weglassen... LG, mrs_B

10.08.2010 09:58
Antworten
rkangaroo

Hi mrs_B, danke für dieses leckere Gratin - es hat uns sehr gut geschmeckt, sogar mir, obwohl ich kein grosser Liebhaber von Rosenkohl bin!!! Eine Frage hätte ich aber, nämlich wie und wo kommt die Zwiebel dazu - ich hatte diese total übersehen?! Wird sie evtl. mit dem Kasseler zusammen angebraten? Die Kartoffeln und den Rosenkohl habe ich kurz in der Mikrowelle vorgegart (geht schön schnell). Gibts bei uns jedenfalls wieder!!! Gruß aus Australien rkangaroo

10.08.2010 02:41
Antworten