Hauptspeise
fettarm
Eintopf
Afrika
Marokko
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Marokkanischer Kichererbseneintopf

sehr würzig, schmeckt mit und ohne Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 163 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.08.2009



Zutaten

für
1 Dose Kichererbsen, 425 ml EW
1 Knoblauchzehe(n)
1 Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, walnussgroß
1 Fleischtomate(n)
1 Hähnchenbrustfilet(s)
1 EL Öl
1 TL Gewürzmischung, (Ras el Hanout)
Kreuzkümmel
Zimt
1 TL Tomatenmark
½ Liter Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer
Sambal Oelek
einige Safranfäden
1 EL Zitronensaft
½ Bund Koriandergrün, oder glatte Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kichererbsen in ein Sieb gießen, kurz abspülen und abtropfen lassen.

Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Fleischtomate brühen, abschrecken, enthäuten, entkernen und Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Ingwer, Ras el Hanout, Kreuzkümmel und Zimt zugeben, kurz anrösten. Tomatenmark andünsten, alles mit der Hühnerbrühe ablöschen. Safranfäden in etwas lauwarmem Wasser auflösen und zur Brühe geben. Kichererbsen, Tomatenstücke und Hähnchenbrustfilet hinzufügen, ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Mit Salz, Pfeffer, Sambal Oelek und Zitronensaft abschmecken. Je nach Geschmack mit gehacktem Koriander oder Petersilie servieren.

Dazu passen Fladenbrot und Joghurt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ripp-kann-kochen

mache den auch immer mit Gemüsebrühe und ohne Fleisch, da meine Frau vegan ist. Sensationell gut. 5 Sterne

02.04.2020 22:46
Antworten
Umeyho6205

Habe vegetarische Version gekocht: mit Gemüsebrühe und statt Hähnchen mit einer gewürfelten Süßkartoffel - superlecker!

07.02.2020 14:00
Antworten
Kochlinsenchris

wir haben das Rezept mit etwas Kürbis und Möhre abgewandelt, sehr lecker.

14.11.2019 19:39
Antworten
gourmettine

Hallo! Die Kichererbsen waren vorgekocht und eingefroren, und das Ras el Hanout hatte ich selbst zusammengemischt. Es kamen Fleisch, Kartoffeln und einige Karotten hinein, sonst wurde dieser tolle Eintopf nach Rezept gekocht. Ein wunderbares Gericht! VG Tiiine

30.08.2019 17:37
Antworten
Herathosa

Jaaa nun....bisher habe ich hier ca. 50 Gerichte nachgekocht - dieses hier ist mein Lieblingsgericht :-) das erste Mal mit Rinderbrühe und Rindfleisch schon lecker, perfekt aber wirklich nur in der Hühner-Variante. Es gibt bei den Discountern in der Tiefkühltheke Hühnerklein für 1 Euro. Es lohnt sich wirklich, die Brühe selber zu machen. Fertige im Glas haben einfach zu viel Chemie beigemischt. Danke für das perfekte Rezept. Gibt es mittlerweile bei mir jeden Monat :-)

28.02.2019 21:03
Antworten
horstundanita

Hallo Alex, Gewürzmischung, (Ras el Hanout) bekomme ich sicher nur in Spezialgeschäften? Oder gibt es andere Möglichkeiten? LG Anita

08.09.2009 10:44
Antworten
ars_vivendi

Hallo Anita, versuche es in einem türkischen Geschäft oder wenn Ihr einen Nordafrikaner in der Nähe habt. Die Mischung differiert genau wie Curry, d.h. dass Du die Gewürze auch nach Deinem eigenen Geschmack zusammenstellen bzw. mit den einzelnen direkt die Suppe abschmecken kannst. Auf jeden Fall sollte Kurkuma auch wegen des Aussehens dabei sein, des weiteren etwas Zimt. Über die Suchmaschinen findest Du Zusammenstellungen des Gewürzes. Gruß Alex

08.09.2009 14:02
Antworten
seemarie

Hallo, Ras el Hannout gibt es auch in Supermärkten in der Feinkostecke z. B. EDEKA. mfg Seemarie

13.03.2011 15:54
Antworten
dela09

gibts auch im Rewe sogar schon für knapp 2€ in der 20gramm packung.

09.03.2012 15:12
Antworten
bissfest

Rezepte für Rasl Hanout gibt es natürlich auch hier im Chefkoch ;-) LG BissFest

06.01.2013 19:42
Antworten