Friesischer Käse - Streusel - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Käsekuchen mit Pflaumenmus und Streuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.08.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
175 g Butter
1 Ei(er)

Für die Füllung:

1 kg Quark (20% Fett)
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
4 Ei(er)
100 g Schlagsahne
100 g Butter, flüssige
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale
2 Pck. Puddingpulver, (Vanille) zum Kochen

Zum Bestreichen:

300 g Pflaumenmus

Zum Verzieren:

Hagelzucker
Schlagsahne
Pflaumenmus
Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Eine Springform (26 cm, ca. 8 cm hoch) einfetten.

Mehl, Zucker, Vanillezucker Salz, Butter und Ei erst mit dem Handrührgerät (Knethaken), dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten. Gut die Hälfte der Streusel als Boden in die Form drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

Den Quark mit Zucker und Vanillezucker gut verrühren. Dann Eier, Sahne, flüssige Butter, Zitronenschale und Puddingpulver nacheinander unterrühren.

300 g Pflaumenmus auf den Boden streichen, dabei am Rand ca. ½ cm frei lassen. Die Käsemasse darauf verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad, Umluft 175 Grad, Gas Stufe 3 auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten backen.

Herausnehmen, die restlichen Streusel darauf verteilen und ca. 30 Minuten weiter backen. Im ausgeschalteten Ofen bei geöffneter Ofentür noch ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann herausnehmen und auskühlen lassen. In der Form über Nacht kalt stellen.

Vor dem Servieren die Torte mit Hagelzucker, Sahnetuffs, Pflaumenmus und Kakao verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

44866

Hallo Queenie, dass dieser Kuchen bei Dir häufig bestellt wird, kann ich sehr gut nachvollziehen, er hat bei meiner Familie auch dankbare Abnehmer gefunden. Nicht so süß und schön fluffig und dann diese tollen dicken Streusel................. Danke fürs Rezept! LG, 44866

01.09.2021 21:48
Antworten
Annea75

Wochenende ist Kuchenzeit. Und da ich beim Essen ja Abwechslung mag, suche ich immer neue Rezepte. So habe ich auch diesen hier gefunden. Kurz die Vorräte überflogen, alles da. Also habe ich gestern(!) den Kuchen gebacken. Zur Info, ich nehme immer anstatt Weizenmehl Dinkelmehl. Kann man problemlos austauschen. Der Teig war erstaunlich wenig krümelig, deshalb war für die Streusel Handarbeit angesagt. Das ist aber weiter kein Problem. Das Pflaumenmus auf den Boden geben fand ich jetzt ziemlich schwer. Denn jeder Löffel wollte eigentlich in meinen Mund wandern. Aberdannhätte ich nüscht für den Kuchen gehabt. Wäre doof. Die Quarkmasse verhält sich beim Rühren wie jede Quarkmasse. Sie spritzt. Da die Quarkmasse sehr flüssig ist, ist die erste halbe Stunde Backzeit ohne Streusel nachvollziehbar. Danach sinken die nämlich sicher nicht ein. Und die zweite halbe Stunde bekommt man auch gut um. Mit Quarkmasse von den Flächen wischen. Jetzt kommt aber mein großer Kritikpunkt: Über Nacht stehen lassen? Bitte was? Das grenzt schon an Folter. Naja, heute durfte ich dann endlich ein Stück genießen. Fazit: ein superleckerer Käsekuchen, der durch den herben Geschmack des Pflaumenmus extrem gewinnt. Die Verzierung kann man eigentlich weglassen, er ist so schlicht perfekt. 5☆

13.03.2021 19:53
Antworten
Queenie

Mich freut, wie gut Dir mein Kuchen gefällt. Es war der erste Käsekuchen, der mir geschmeckt hat.... ich verwende die Art der Quarkzubereitung z.B. auch für Russischen Zupfkuchen, denn ich mag die fluffige Konsistenz. Leider reduziert man meine Backkünste seit dieser Zeit auf diese beiden Kuchen, wenn ich denn frage, was für einen Kuchen ich backen soll...!!!

26.04.2021 12:10
Antworten
misonchen

Mal etwas anderes als der übliche Käsekuchen. Mit der Füllung ist es eine tolle Kombination, allerdings habe ich weniger verwendet als im Rezept angegeben. Bestimmt kann man auch andere Aufstriche verwendet, wird ausprobiert beim nächsten Mal.

16.12.2020 11:06
Antworten
Queenie

Leider sehe ich Deine Frage erst jetzt. Habe mich lange Zeit nicht eingeloggt. Das Pflaumenmus ist eigentlich nur eine Schicht auf dem Boden verteilt. Ich würde sie eher dünner machen als weglassen. Das herbe Pflaumenmus mildert die Süße des Kuchens.

27.11.2020 08:57
Antworten
Mamakiste

Sehr schönes Rezept und einfach durchzuführen. Alle, die davon gegessen hatten, waren begeistert. LG Mamakiste

13.02.2012 13:06
Antworten
artistlike

Legga!!! Ich habe zwar mein eigenes Streusel-Grundrezept genommen, den Rest aber so gemacht, wie es hier steht. Ganz bestimmt mein neues Käsekuchen-Lieblingsrezept! Vielen Dank dafür!! Grüßle, arti

14.08.2011 08:42
Antworten
esti2010

Hallo! Diesen Käsekuchen find ich und meine ganze Familie echt perfekt! Selbst einer meiner Söhne, der eigenltich kein Käsekuchenfan ist, mochte ihn trotzdem sehr, wahrscheinlich durch die Streusel. Auch nicht so wahnsinnig aufwändig zu machen.... dadurch dass man ja die Streusel auch für den Boden nimmt! Der einzige Haken an dem Kuchen ist leider.... dass er nicht gerade diätgeeignet ist! :-)) Aber supermegalecker, werde ihn mit Sicherheit noch öfters machen! Von mir auf jeden Fall 5 Sterne! LG

24.03.2011 10:54
Antworten
kastl

Hallo Queenie, als großer Fan Ostfrieslands war es mir ein Herzensbedürfnis, endlich einmal Dein Rezept auszuprobieren und ich wurde nicht enttäuscht. Mit dem Pflaumenmus ist es eine wunderbare Abwandlung für normalen Quarkkuchen, die Streusel sind superknusprig. Wir haben den Kuchen dann mit einem Schlag Sahne gegessen. Leider hatte ich zu spät gelesen, dass der Kuchen über Nacht auskühlen soll. Ich hatte nur 3 Stunden Zeit vom Herausholen aus dem Backofen bis zum Anschneiden und auch das hat wunderbar geklappt. Vielen Dank für das Rezept! LG kastl

25.07.2010 14:22
Antworten
Novemberelch

Hallo Queenie, das Rezept liest sich sehr gut und ist bestimmt lecker. Habe es mir direkt ausgedruckt und beim nächsten Familienkaffeeklatsch wird es ausprobiert. Ich berichte dann, wie er geschmacklich war. LG: Brigitte

25.07.2010 14:07
Antworten