Dessert
Party
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sahne - Quarkspeise mit roten Johannisbeeren

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 10.08.2009



Zutaten

für
400 ml Schlagsahne
2 Stück(e) Eiweiß
250 g Quark, 20%
10 Stück(e) Kirsche(n), Amarena-
1 Pck. Vanillezucker, Bourbon-
etwas Honig, (Blütenhonig)
300 g Johannisbeeren, rote
Eierlikör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Johannisbeeren von den Stängeln abzupfen und waschen. Gut abtropfen lassen.
Beeren auf den Boden z.B einer Auflaufform geben. Eine Handvoll Beeren zurück behalten.
Schlagsahne und Eiweiß miteinander in einen hohen Rührbecher geben und steif schlagen. Mit Vanillezucker und etwas Honig süßen. Quark unterrühren.
Sahnequark auf die Beeren geben und glatt streichen. Oberfläche mit Eierlikör begießen. (Menge nach persönlichem Geschmack)
Amarenakirschen und einige Johannisbeeren auf dem Sahnequark verteilen und leicht eindrücken.
Quarkspeise im Kühlschrank kühlen.

Die Sahne-Quarkspeise schmeckt auch mit frischen Kirschen oder Kirschen aus dem Glas sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

binis

Hallo, Eiweiß roh essen ist ja etwas das bei mir so gar nicht auf dem Speiseplan steht. Aber wegen der sonstigen Zutaten und weil Besuch anstand habe ich dieses Rezept ausprobiert. Und ich muss sagen: es hat komplett überzeugt!!!!! Statt Honig habe ich 2 Päckchen Vanillezucker verwendet und Kirschen hatte ich auch nicht. Da aber die roten Johannisbeeren reif waren, wurde die extra Süße nicht gebraucht. Ich habe Magerquark verwendet und anstelle von Eierlikör habe ich Pistazienlikör darüber gegeben (der ist zwar recht flüssig, aber war nicht schlimm, daher aber auf dem Foto die leicht grünliche Farbe). Mit dem Pistazienlikör hat es einfach phänomenal gut geschmeckt. Ein schnelles und superleckeres Dessert. Bei uns hat es nur für 4 Personen gereicht und wir hätten alle eine 2. Portion gegessen weil es sooooo lecker war! Viele Grüße binis

24.07.2017 13:57
Antworten
streitburg

Hallo, habe das Rezept mit gefrorenen Himbeeren gemacht, war ein Traum. Hätte nie gedacht, dass man Eiweiß und Sahne zusammen schlagen kann. Super LG petra

06.02.2011 18:58
Antworten
renimo

Hallo elanda! Entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte, bin heute erst aus dem Uralub zurückgekommen. Ja, man gibt tatsächlich die Sahne ZUSAMMEN mit dem Eiweiß in den Becher und schlägt beides zusammen steif! Man muss dann zwar etwas länger schlagen, aber die Masse wird durch diesen "Trick" schön fluffig und cremig.:-) LG renimo

29.08.2009 13:38
Antworten
elanda

Hallo, du schreibst: "Schlagsahne und Eiweiß miteinander in einen hohen Rührbecher geben und steif schlagen." Ist damit gemeint, beides zusammen oder getrennt steif schlagen? Glg elanda

27.08.2009 10:13
Antworten