Wikinger - Topf


Rezept speichern  Speichern

Hackbällchen, Karottenstreifen mit Erbsen in Sahnesoße

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 10.08.2009



Zutaten

für
2 Karotte(n)
n. B. Wasser
n. B. Brühe, instant
100 g Erbsen aus der Dose
500 g Hackfleisch
250 ml Sahne
1 Scheibe/n Schmelzkäse (Chester)
etwas Mehl
etwas Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Karotten in Stifte schneiden und bissfest in Wasser mit etwas Brühe kochen. Das rohe Hackfleisch in Bällchen formen, Durchmesser ca. 1 cm und in Brühe gar kochen. Die Erbsen abgießen.

Karottenstifte, Hackbällchen und Erbsen mit der Sahne in einen Topf geben und abschmecken. Nach und nach unter ständigem Umrühren den Schmelzkäse zufügen. Dann die Soße mit Mehlteig (Wasser mit Mehl) binden. Dazu passt Reis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, es gibt nur vier Sterne, da keine Gewürze oder der gleichen angegeben sind. Hätte es man genau nach Rezept gemacht wäre es ein nicht schmeckende Speise. LG Brigitte

25.07.2021 14:27
Antworten
Olaf der Wikinger

Großartiger Artikel, es gibt auch diese Website mit großen Ressourcen zur nordischen Mythologie und Wikingergeschichte 😊 https://wikingersturm.com/blogs/nordische-mythologie

08.09.2020 19:36
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, sehr lecker, vielen Dank LG Isy

13.08.2020 21:43
Antworten
JenniiiXD

Sorry wegen dem Kommentar, bin leider auf den Knopf zum abschicken gekommen Jedenfalls war der Topf mega lecker💞ich habe mich soweit and rezept gehalten😊 Ich habe lediglich Möhren und Hackfleisch in ungefähr einem Liter Gemüsebrühe gekocht, dann die erbsen, Sahne und Crème fraîche rein und mit Fondor abgeschmeckt Mein Mann fande das lecker wie lange nicht 💞 Ach und durch den Crème fraîche war der mehlteig überflüssig 🙊

13.07.2019 15:16
Antworten
Puschel1011

Wir habe das Rezept heute als vegetarische Variante gekocht. ich habe Falaffel vorher angebraten und diese dann mit den Möhren,Erbsen und Sahne gekocht. Ich habe anstatt einer Scheibe Schmelzkäse einen EL Sahneschmelzkäse genommen allerdings habe ich auch ca. 150 ml Gemüsebrühe noch dazu gemacht weil es mir sonst zu dickflüssig war.Dazu gab es Salzkartoffeln und Gurkensalat. Geschmacklich war es gut aber doch sehr mastig durch die Sahne. Werde es beim nächsten mal mit weniger Sahne und mehr Brühe machen. Dafür gibts aber trotzdem 4 Sterne

16.09.2018 15:06
Antworten
Louisa81

War sehr lecker

21.09.2010 18:31
Antworten
herzi0712

hallo uns hat der topf sehr gut geschmeckt, gibt es jetzt öfters. Auch ich habe die Hackbällchen angebraten. Dazu gab es Kartoffeln gruß Herzi0712

24.07.2010 10:33
Antworten
_mynona_

Lecker! Allerdings habe ich das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer gewürzt und die Hackbällchen dann vorab angebraten und nicht gekocht. Die Karottenstifte habe ich ebenfalls mit angedünstet. Dann alles mit wenig Brühe abgelöscht und die Sahne (nur 200 ml) und das Mehlgemisch untergerührt. Zum Schluss noch TK-Erbsen reingegeben und alles ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Dazu gabs Basmati-Reis und frische Coctail-Tomaten. Soooo lecker! Danke fürs Rezept! mynona

07.03.2010 20:56
Antworten
reko57

Hallo..... Bratwurstbrät aus der Pelle drücken und zu kleinen Bällchen formen. Die Bratwurstbällchen im heißen Öl rundherum knusprig braun braten, gibt noch etwas Geschmack (lecker). LG reko57

29.11.2009 19:20
Antworten
Andy38

Hallo nicemami, wird das Hackfleisch nicht gewürzt? Werds mal testen, allerdings Hack würzen und die Bällchen anbraten, bzw. im Backofen garen. Dann wie oben. LG Andrea

10.11.2009 10:45
Antworten