Hauptspeise
Italien
Europa
Vegetarisch
Beilage
Reis
Meeresfrüchte
Dünsten
Getreide
ReisGetreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Tomatenrisotto mit Shrimps

ein Rezept unserer italienischen Freunde

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.08.2009 555 kcal



Zutaten

für
50 g Tomate(n), getrocknet, ohne Öl
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
250 g Reis, (Risottoreis)
100 ml Weißwein, trocken
400 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
1 EL Butter
3 EL Parmesan, gerieben
600 g Shrimps, geschält
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
1 Fleischtomate(n)
3 Stiele Basilikum

Nährwerte pro Portion

kcal
555
Eiweiß
36,23 g
Fett
18,64 g
Kohlenhydr.
56,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Getrocknete Tomaten für ca. eine halbe Stunde in lauwarmem Wasser einweichen. Danach abgießen, Wasser auffangen, Tomaten abtropfen lassen, fein würfeln.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Den Risottoreis zugeben und bei kleiner Hitze unter Rühren ca. 3 Minuten andünsten. Mit Weißwein ablöschen. Nach und nach die Brühe und das Einweichwasser der Tomaten zugeben. Unter Rühren 25 - 35 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen (Packungsanleitung beachten). Die Brühe sollte am Schluss verkocht und der Risotto schön cremig sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen Esslöffel Butter und den Parmesan unterziehen.

Fleischtomate überbrühen, abschrecken, häuten und entkernen. Fruchtfleisch fein würfeln.

Basilikum abbrausen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und in Streifen schneiden.

Shrimps trocken tupfen, entdarmen, zusammen mit dem geschälten und in feine Scheiben geschnittenen Knoblauch im erhitzten Öl kurz braten. Tomatenwürfel dazugeben, erhitzen.

Shrimps, Tomatenwürfel und Basilikum unter das fertige Risotto heben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Happiness

Lieber Alex Das Risotto gabs bei uns kürzlich, da ich noch einen Rest mitgebrachter getrockneter Tomaten aus dem Südtirol verwerten musste. Es hat uns ganz wunderbar geschmeckt. Ich hatte Riesencrevetten, die ich dann einfach aufs Risotto gelegt habe. Das wird bestimmt wieder gekocht, auch wenn ich dafür extra Tomaten kaufen muss;-) Liebe Grüsse Evi

14.06.2015 14:59
Antworten
Alijen66

Hab es jetzt schon zweimal gekocht und ist immer gut angekommen!!! Habe getrocknete in Öl eingelegte Tomaten genommen und dann auch das Öl mit eingekocht, etwas mit Chili angeschärft... Lecker!!! Man muss nur drauf achten, den Reis wirklich nach Packungsbeilage nach und nach weich zu kochen - beim ersten Mal war er noch etwas kräftig im Biss ;-) Aber Übung macht den Meister und ich werde das Rezept sicher wieder kochen!! Claudia

21.03.2013 21:55
Antworten
ars_vivendi

@ all, es freut mich, dass das Rezept so gut ankommt und bedanke mich für die Kommentare und tollen Bewertungen! Gruß Alex

05.10.2012 07:11
Antworten
VeraausKöln

Wieder zu Hause angekommen, möchte ich dein Rezept bewerten. Wir waren in Italien Urlaub (wie passend) und ich suchte ein Rezept, bei dem ich meine übrig gebliebenen Shrimps mit Risotto verwerten kann. Was soll ich sagen: super!! Es ist so einfach zuzubereiten und es schmeckt so toll insbesondere durch die Mischung aus getrockneten und frischen Tomaten. Wir haben es sogar nochmal gekocht mit Gästen, die wir dort kennen gelernt haben und auch die waren völlig begeistert. Danke fürs eistellen. Es war genau so, wie du es gemacht hast (ohne irgendwelche Veränderungen) klasse!!!! Gruß aus Köln Vera

04.10.2012 22:07
Antworten
Amical007

Ich habe das Rezept gestern abend ausprobiert - und wir sind begeistert! Die Kommentare hatte ich nicht ausgedruckt und habe daher die getrockneten, eingeweichten Tomatenwürfel erst mit den frischen Tomaten zu den Scampis gegeben und dann alles zusammen untergehoben - hat dem Gericht aber nicht geschadet. Ein köstliches Rezept - selbst für Risotto-Neulinge (wie mich) einfach nachzukochen mit wirklich tollem Ergebnis. Köstlich! Viele Grüße, Amy

22.09.2010 09:21
Antworten
Sweet-pea

Hallo, gestern hatte ich das superleckere Risotto ausprobiert. Anstatt getrockneten gab es in Öl eingelegte Tomaten. Die hatte ich noch im Haus. Sie wurden mit Küchenpapier trocken getupft, gewürfelt und in den Reis gegeben. Kann ich nur empfehlen. LG Sweet-pea

05.11.2009 11:15
Antworten
ars_vivendi

Hallo Sweet-pea, es freut mich, dass das Risotto auch mit in Öl eingelegten Tomaten schmeckt. Ist auch ein Tipp, wenn man nichts anderes im Haus hat oder es schneller gehen muss, weil die Einweichzeit entfällt. Danke für Deinen Kommentar und die Superbewertung! Gruß Alex

05.11.2009 17:50
Antworten
dietersbg68

Hallo, ich habe es heute Abend auch mit in Öl eingelegten Tomaten gemacht. Ich habe das Öl der Tomaten gleich zum Anschwitzen der Zwiebel und des Reises genommen, und noch einen Spritzer Tomatenmark zugegeben. Da ich das Rohr noch für etwas anderes benötigte hab ich die Tomaten in Rohr geschmort (quasi als Ofentomaten) und sie zum Schluss zum Risotto gegeben. Wir waren begeistert, danke für die schöne Idee!

15.03.2015 21:01
Antworten
Kochwichtel007

Hallo, ich hatte gestern dein Risotto ausprobiert. Muss sagen, war echt lecker. Eine Frage habe ich aber noch. Wann fügst Du die getrockneten und gewürfelten Tomaten hinzu? Ich hatte sie nachdem ich den Reis abgelöscht und mit Brühe aufgefüllte hatte, mit in den Topf gegeben. So haben die Tomaten ihren ganzen Geschmack an den Reis abgegeben. Gruss Michael

18.10.2009 06:44
Antworten
ars_vivendi

Hallo Michael, es freut mich, dass Dir das Risotto geschmeckt hat! Du hast die getrockneten Tomaten genau zum richtigen Zeitpunkt zugegeben. Es tut mir leid, dass ich vergessen habe, das in meinem Rezept zu erwähnen. Ich kochte bisher hauptsächlich aus der Erinnerung oder nach Stichworten und versuche jetzt beim Kochen mit Waage und Notizblock nachvollziehbare Rezepte hinzubekommen. Doch wohl nicht immer sehr erfolgreich. Vielen Dank für Deinen Kommentar und die sehr gute Bewertung! Gruß Alex

18.10.2009 21:41
Antworten