Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.09.2003
gespeichert: 140 (0)*
gedruckt: 2.018 (5)*
verschickt: 28 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.12.2002
235 Beiträge (ø0,04/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Stange/n Lauch, dünnen
1 kleine Zucchini
Möhre(n)
Schalotte(n)
600 g Rotbarschfilet(s)
1 EL Zitronensaft
  Salz und Pfeffer, weißer
50 g Butter
100 g Erbsen, TK
1/8 Liter Wein, weiß, trockener
400 ml Fischfond, (Fertigprodukt)
Ei(er), davon das Eigelb
125 g Sahne
 etwas Kerbel, zum Garnieren

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Lauch und Zucchini waschen und putzen, die Möhre schälen und alles in feine Stifte schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Das Filet gut abbrausen, trocken tupfen und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. In einer feuerfesten Form die Hälfte der Butter erhitzen, Schalotten zugeben und glasig braten. Das vorbereitete Gemüse und die Erbsen zufügen und 1 Minute mitbraten. Das Fischfilet darauf legen und mit Wein und Fischfond umgießen Die restliche Butter in Flöckchen aufsetzen. Im Ofen bei 180 Grad 15 Min. dünsten. Herausnehmen und die Flüssigkeit abgießen. Fisch und Gemüse in der Form warm halten. 1/4 l der Garflüssigkeit in einen Topf seihen und auf dem Herd ohne Deckel auf die Hälfte einkochen lassen. Das Eigelb mit der Sahne schaumig schlagen und in den NICHT mehr kochenden Fond einrühren. Den Fisch und das Gemüse mit der Sauce begießen, den Kerbel darüber streuen und sofort servieren.
Tipp: Das Rezept lässt sich auch mit anderen Fischsorten, wie Dorsch, Seelachs oder Seeteufel besonders gut zubereiten.