Pljeskavica


Rezept speichern  Speichern

Hamburger aus Serbien

Durchschnittliche Bewertung: 3.87
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 09.08.2009 565 kcal



Zutaten

für
700 g Hackfleisch vom Rind
300 g Hackfleisch vom Schwein
2 große Zwiebel(n), gehackt
3 Knoblauchzehe(n), gehackt
150 g Mineralwasser
1 EL, gestr. Natron, (Carbonat)
3 TL Salz
1 EL Pfeffer, schwarzen gemahlenen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
565
Eiweiß
38,57 g
Fett
45,11 g
Kohlenhydr.
2,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
In einer Plastikschüssel alle Zutaten sehr gut miteinander mischen, ca. 10 Minuten. Im Kühlschrank ca. 6 Stunden ziehen lassen.

Das Fleisch in 5 Portionen teilen und Hambuger, knapp 1 cm dick, formen. Die Hamburger auf dem Grill oder in der Steakpfanne ohne Zugabe von Fett von beiden Seiten kurz gar braten.

Für die Variante - gefüllt mit Käse - in die Mitte eine flache Scheibe Fetakäse legen und den Hamburger formen, dadurch wird er etwas dicker und muss ein wenig länger gegrillt oder gebraten werden.

Für die scharfe Variante können klein gehackte Chili oder gemahlener Chili in den Teig gemischt werden.

Dazu passt frisches Weißbrot und gemischter Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

costep

Ich gehe davon aus, dass es wirklich ein serbisches Originalrezept ist. Einmal habe ich es schon nachgekocht und damals habe ich auch die Zeit gehabt, die sechs Stunden einzuhalten. Als Österreicher bin ich allerdings schlampig und halte mich nicht an die Vorschriften. Die Mengenangaben finde ich allerdings sehr hilfreich. Da ich kein Natron zuhause habe, verwende ich ein oder bei der Menge zwei Eier. Damit werden es dann schon fast faschierte Laibchen. Was ich irgendwo gelesen habe - und auch mache - ist das notwendige Durchkneten aller Zutaten für mindestens 10 Minuten. Ich habe noch nicht kapiert, was dabei wirklich passiert, aber es erzeugt anschließend beim Braten doch einen tollen Geschmack. Beilage Weißbrot finde ich sehr gut. Jedenfalls danke, dass es dieses Rezept hier gibt.

26.09.2020 17:21
Antworten
kataborita

Hallo Costep, ich habe das Rezept selbst abgeschrieben. Normalerweise koche ich nach Gefühl und Laune. Ich wollte es damals nur teilen. Danke für deine Nachricht. LG, Kataborita

28.09.2020 10:44
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo kataborita, in der Zutatenliste steht jetzt 1 gestr. EL Natron. Danke für den Hinweis! Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

14.05.2017 23:19
Antworten
kataborita

Hallo EllenT, ich danke dir sehr für die Korrektur. Das ist wirklich sehr nett von dir! LG Kataborita

15.05.2017 09:02
Antworten
kataborita

Hallo - danke, daß du mir keine schlechte Bewertung gegeben hast :-) Die Angaben sind inzwischen korrigiert. LG Kataborita

15.05.2017 09:03
Antworten
TomasRiker

Wow, das war wirklich perfekt (normalerweise vergebe ich fast nie 5 Sterne, aber dieses Rezept hat sie verdient)! Pljeskavica esse ich sonst nur in Balkan-Restaurants, daran sie selbst zu machen habe ich mich nie herangewagt. Es hat genau wie im Restaurant geschmeckt. Ich habe jedoch die doppelte Menge Knoblauch und normales gemischtes Hackfleisch genommen. Den Teig habe ich die ganze Nacht "ziehen" lassen. Dazu gab's Kroketten, Reis mit Tomate und Ajvar. Dieses leckere Essen wird's bei uns auf jeden Fall noch öfters geben. Danke!

06.01.2013 15:59
Antworten
kataborita

Hallo TomasRiker, vielen Dank für die Bewertung, ich freue mich sehr. Es gibt da wirklich feine Unternschiede....Ich mache diese Mischung sehr gerne bei unseren Grillabenden, daraus kannst du natürlich auch Cevapcici machen. LG Kataborita

06.01.2013 22:58
Antworten
ana53

Hallo, Es gibt tausende von Rezepten, aber dies ist das Original, wie ich es auch aus Serbien kenne. In die Pljeskavica/Cevapcici gehören nur diese Zutaten, es ist perfekt. Aus Hackfleisch kann man sehr viele kreative Spezialitäten machen, aber es gibt eben Originalrezepte und selbst erfundene Rezepte. Ich nehme dieses Rezept auch für Cevapcici und reiche dazu kleingeschnittene Zwiebeln, Ajvar und frisches Brot. Das Bild wird noch nachgeliefert. Danke für das tolle Rezept. lg Ana

06.10.2009 20:06
Antworten
kernoelpapst

Weißt Du zufällig, was das für eine rote Sauce ist, die man auf einem der Bilder sehen kann? Sieht herrlich scharf aus ;-)

27.03.2014 09:41
Antworten
TomasRiker

Das ist Ajvar, muss nicht unbedingt scharf sein. Gibt's in den Restaurants fast immer dazu.

01.08.2014 11:29
Antworten