Einlagen
gekocht
Hauptspeise
Mehlspeisen
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Rind
Schwein
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grüne Knöpfe mit Hack

Spätzleteig mit Hackfleischeinlage

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 08.08.2009 900 kcal



Zutaten

für
250 g Hackfleisch
Öl
30 g Butter
60 g Weißbrot

Für den Teig:

500 g Mehl
4 Ei(er)
2 TL Salz
½ TL Pfeffer
etwas Muskat
250 ml Wasser
3 Bund Petersilie
1 ½ Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Hackfleisch in Öl krümelig anbraten und abkühlen lassen.

Weißbrot- oder Toastbrot in Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne in Butter ca. 5 Minuten knusprig braten und ebenfalls abkühlen lassen.

Für den Spätzleteig Mehl, Eier, Salz, Pfeffer, Muskat und Wasser miteinander verrühren. Brotwürfel, Hackfleisch und klein geschnittene Petersilie unter den Spätzleteig mischen.

Mit einem feuchten Esslöffel Knöpfe abstechen und diese in Gemüse- oder Fleischbrühe einmal aufkochen. Die Knöpfe noch 5 Minuten ziehen lassen.

Bei dem Spätzleteig kann man auch 250 ml Wasser durch 5 Eier ersetzen. Bei 500 g Mehl bekomme ich ca. 32 Knöpfe für 4 Personen.

Die Knöpfe schmecken als Einlage in einer Fleischbrühe und natürlich auch mit einer Sahne-, Käse- oder Pilzsauce. Oder klein geschnitten knusprig in der Pfanne angebraten und mit Eiern überbacken zu einem Blattsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hey Apfelzweig, das Rezept ist so ähnlich wie das meiner Schwiegermutter, da heißt es dann "Ruppig Knöpp". Ich habbe Dinkelvollkornmehl genommen, den Rest habe ich so übernommen. Sehr lecker!!! Was richtig feines für den Winter. Dazu gab es eine Bechamel und Gemüse. Habe es in meine Rezeptesammlung aufgenommen. LG Susi-K-aus-H

02.02.2010 17:10
Antworten
Apfelkiste

das klingt doch sehr gut! und für die vegetarische variante könnte man vielleicht sojaschnetzel wie gewohnt kochen und diese dann wie hackfleisch pikant anbraten. wie auch immer: super anregung! die besten grüße

20.08.2009 21:47
Antworten