Mahshi cromb


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ägyptische gefüllte Kohlrouladen

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 26.09.2009 350 kcal



Zutaten

für
1 m.-großer Weißkohl
200 g Reis, ungekocht
3 Fleischtomate(n)
1 Zwiebel(n), gewürfelt
6 Knoblauchzehe(n)
2 Limone(n), Saft davon
1 Bund Petersilie, gehackt
½ Liter Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Chilipulver
Kreuzkümmel
1 Bund Koriandergrün, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Weißkohlblätter in kochendem Wasser blanchieren, danach die dicken Blattstränge rausschneiden. Den Reis waschen. Die Tomaten in kochendem Wasser blanchieren, die Haut abziehen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und 3 Knoblauchzehen klein hacken. Petersilie und Koriander waschen, abzupfen und hacken.

Reis, Tomatenwürfel, Zwiebel, Knoblauch und Kräuter mischen. Mit den Gewürzen abschmecken. Jeweils 1 Teelöffel der Füllung auf ein halbes Weißkohlblatt geben und zu kleinen Zigarren rollen. Wiederholen, bis die Füllung aufgebraucht ist.

Eine Auflaufform mit den restlichen Kohlblättern auslegen, die Röllchen dicht an dicht darauf legen. Die restlichen Knoblauchzehen in Stifte schneiden und zwischen die Röllchen stecken. Den Saft der Limonen darübergeben.

Die Gemüsebrühe mit Tomatenmark und Gewürzen mischen, über die Röllchen geben, bis sie gut bedeckt sind. Einen Teller darauf legen und das Ganze zum Kochen bringen. Wenn es kocht, den Deckel auf die Auflaufform legen und bei geringer Wärmezufuhr ca. 30 min. garen.

Man kann die Röllchen dann nochmal in Butter anbraten, oder einfach so warm oder kalt essen. In die Auflaufform kann man ruhig auch eine zweite oder dritte Lage schichten.

Hinweis: Man braucht eine Auflaufform mit Deckel, die man auf den Herd stellen kann. Ist die nicht vorhanden, nimmt man einen ausreichend großen Kochtopf. Gut geeignet sind Gusstöpfe.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Hallo velvetjune, danke für Deinen Hinweis! Das soll natürlich Gemüsebrühe sein. Ist jetzt korrigiert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

13.03.2022 11:37
Antworten
velvetjune

Hallo Chefkoch, Fleischbrühe im veganen Rezept des Tages? Bitte gebt wenigstens den Hinweis, wie das Rezept veganisiert werden kann! ;)

13.03.2022 08:08
Antworten
SusiNied

Ich hab die Rouladen heute gemacht und die Familie war begeistert. Ich habe sie allerdings im Topf gemacht, das Ergebnis war aber trotzdem sehr sehr köstlich.

23.02.2021 15:40
Antworten
Ellalein808

Kocht man das aufm Herd oder im Backofen??? Wenn aufm Herd, kann man dann auch einfach einen großen Topf nehmen???

01.08.2020 10:59
Antworten
schock64

Ich habe kein Kohl zum wickeln genommen, sondern Kohlrabiblätter. Deswegen hat die Kochzeit von 30 min super gepasst. Es ist sehr lecker gewesen. Musste etwas mit der Fleischbrühe abwandeln, habe Gemüsebrühe genommen. Da meine Tochter Veganer ist. Ansonsten war es super lecker.

21.06.2017 21:12
Antworten
Nofret

Freut mich das es dir geholfen hat. Fleischbruehe kann man nuerlich auch benutzten, je nach Region in Aegypten macht man das so. Das Rezept ist von meiner Schwimu und die nimmt eben die Tomatenbruehe. Basilikum gehoert aber definitiv nicht in aegyptische Mashi, den der wird hier so gut wie nicht zum kochen verwendet sondern nur als Zierstrauch der duftet. Dill ist nicht verkehrt, den nehm ich auch wen ich den welchen bekommen. Und mit der Garzeit kommt es immer auch auf den Kohl drauf an. Ich hab festgestellt das der Kohl hier aus Aegypten sich schneller weichkocht als der aus Deutschland. woran das liegt weiss ich allerdings nicht. Und die garzeit haengt auch davon ab, wie gut das Kraut vorher abblachiert war, den wen man die Blaetter dort schon relativ weich macht, reichten die 30 min allemal, den laenger braucht der Reis nicht um gar zu werden. ABer freut mich fuer deinen Mann das du fuer ihn Mashi gemacht hast. lg

09.07.2012 11:39
Antworten
Zimtsternchen2010

Das Rezept hat mir sehr geholfen, da mein Mann so gerne Kohlrouladen wie in seiner Heimat essen wollte. Hab mich daher nur so halb an das Rezept und halb an seine Wünsche gehalten. Ich hatte zuerst eine Fleischbrühe gekocht, von der ich die Brühe zum Kochen der Rouladen benutzt habe, das Fleisch haben wir dann so dazugegessen. Als Kräuter habe ich auf Wunsch Petersilie, fr. Basilikum und Dill benutzt. Die Garzeit von 30 Minuten fand ich zu kurz, die Kohlrouladen haben ca. 1 Stunde benötigt um richtig schön weich zu werden.

07.07.2012 23:16
Antworten