Eingelegte Heringe Mine


Rezept speichern  Speichern

das Rezept meiner Mutter

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.08.2009



Zutaten

für
750 g Matjesfilet(s), abgetropft gewogen
300 g Sahne, geschlagen
200 g Joghurt
200 ml Essig (Weißweinessig, 6 % Säure)
40 g Zucker
6 TL Fischgewürz, aufgeteilt in 3 Papier-Teefilter
80 g Rosinen
50 g Walnüsse, gehackt
2 Äpfel, geschält, entkernt, in Stücke geschnitten
300 g Zwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
3 Zitrone(n), unbehandelt, in dünne Scheiben geschnitten, Kerne rauspulen, Endstücke nicht mit verwenden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Tage Gesamtzeit ca. 3 Tage 30 Minuten
Die Matjes-Heringe, je nach Größe sind es 12 – 15 Filets, in je drei Stücke schneiden.

Die geschlagene Sahne mit Zucker, Joghurt und Essig mischen. Alle Zutaten außer Gewürze mit der Sahnemischung übergießen und vorsichtig mischen. In ein verschließbares Gefäß füllen. (z.B. 3 l Gurkenglas), dabei die drei Gewürzsäckchen gleichmäßig verteilen.
Mindestens zwei, besser drei Tage durchziehen lassen.

Hält sich im Kühlschrank eine Woche.

Schmeckt gut zu Pellkartoffeln, passt auf ein Büffet und zum Brunch am Neujahrsmorgen.

Fischgewürz ist eine Mischung, die u.a. Senfkörner, Piment, Wacholder, Dillsamen, kleine Pfefferschoten, Lorbeerblatt, Pfefferkörner enthält. Da diese Gewürze beim Essen stören und sich schlecht aus dem Heringstopf entfernen lassen, gebe ich sie in Teefilter aus Papier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elschen

Danke für den Metro-Tip - da komme ich öfter hin. Übrigens mein Vater und auch ich hatten am allerliebsten den Rogen der Salzheringe auf die Art eingelegt. Das ist eine Delikatesse. Leider weiß ich nicht, ob man den heute noch solo bekommt. In den 80er Jahren habe ich den bei Fisch Ritter in Aachen gekauft.

09.08.2009 18:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - danke für die schnelle Antwort, dass mit den Hollandse Nieuwe und den Zwiebeln sehe ich genauso - daher auch meine Frage...... Salzheringe gibts übrigens in der Metro - allerdings nicht an der Frischfischtheke - sonder in einem Folienbeutel im Kühlregal - aber die sind ganz in Ordnung. Da werde ich mal beide Varianten ausprobieren - aber erst zum Herbst hin.......... LG Bernd

09.08.2009 17:56
Antworten
elschen

Meine Mutter (inzwischen über 90) machte diese Heringe ursprünglich mit Salzheringen, die dann erst ein - zwei Tage gewässert wurden. Als die immer schwieriger zu bekommen waren, ist sie auf die in Öl eingelegten, eingeschweißten Matjesfilets umgestiegen. Die Hollandse Nieuwe kann man sicher auch nehmen - aber die würde ich lieber einfach so mit ein paar Zwiebeln essen. Lieben Gruß Els'chen

09.08.2009 13:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - eine Frage - was ist hier mit "Matjesfilet" gemeint: die holländischen Hollandse Nieuwe oder eher die deutschen, in Öl eingelegten aus diesen kleinen Plastikpackungen? Gruß Bernd

09.08.2009 10:53
Antworten