Auberginen - Paprika - Salsa


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.08.2009



Zutaten

für
1 Aubergine(n) (ca. 250 g)
1 Paprikaschote(n), rot (ca. 250 g)
1 EL Öl
1 Handvoll Koriandergrün, kleine Handvoll
1 Stück(e) Ingwer, klein
1 EL Sesamöl
2 TL Zucker
6 EL Reisessig
etwas Tabasco, einige Tropfen
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Aubergine und die Paprikaschote waschen und abtrocknen, die Aubergine mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Die Aubergine und die Paprikaschote mit Öl bepinseln und auf das Blech setzen. Im Backofen (Mitte, Umluft: 180°C) etwa 20 Minuten backen. Die Paprikaschote dann unter einem Tuch, die Aubergine offen abkühlen lassen.

Inzwischen das Koriandergrün waschen. Den Knoblauch und den Ingwer schälen, mit dem Koriandergrün, dem Sesamöl, dem Zucker, dem Reisessig und dem Tabasco im Mixer pürieren. Die Paprikaschote schälen, halbieren und von Kernen und Trennhäuten befreien.

Zusammen mit der Aubergine sehr fein hacken oder im Mixer kurz pürieren. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und ebenfalls fein hacken. Das Gemüse mit der Soße mischen, mit Salz und eventuell noch etwas Tabasco pikant abschmecken. Den Dip mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.

Mit gelber Paprikaschote gemacht, schmeckt der Dip auch sehr gut. Das Gemüse muss etwas länger oder bei stärkerer Hitze backen. Die Aubergine evtl. halbieren. Gut zu geröstetem Fladenbrot, oder Ofenkartoffeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, heute habe ich die Salsa bereits für morgen gekocht, damit alles gut durchziehen kann. Schmeckt aber jetzt schon sehr gut. Koriander hatte ich leider keinen (mag den auch nicht so besonders) und nahm statt dessen halt glatte Petersilie. War übrigens für mich eine perfekte Resteverwertung. Liebe Grüße Christine

29.05.2018 18:08
Antworten