Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.08.2009
gespeichert: 188 (0)*
gedruckt: 936 (1)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.04.2008
4.272 Beiträge (ø1,05/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Fisch, (Zanderfilet ohne Haut)
8 Scheibe/n Schinkenspeck, dünn geschnitten
1 Zweig/e Salbei
100 g Brombeeren
2 EL Balsamico, sehr gute Qualität
250 ml Fischfond
1 Stange/n Lauch, gewürfelt, mittlere Größe
3 EL Butter
  Salz und Pfeffer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Filets in 8 gleiche Stücke schneiden, pfeffern und ganz wenig salzen. Auf beiden Seiten mit einem kleineren Blättchen Salbei belegen und jeweils mit einer Scheibe Schinkenspeck fest umwickeln. Die Päckchen in 1 EL Butter auf allen Seiten kurz anbraten, dann den Deckel auf die Pfanne geben, die Pfanne beiseite stellen und die Fische ca. 5 Minuten ziehen lassen.

In dieser Zeit den Lauch in 1 EL Butter anbraten, den Fischfond und je nach Geschmack 5-10 Salbeiblätter dazugeben und auf hoher Temperatur einkochen lassen. Zum Schluss die Brombeeren dazu in die Pfanne geben und den Balsamico angießen. Die Temperatur reduzieren, alles mit grobem Pfeffer bestreuen, vom Herd ziehen und mit 1 EL Butter binden.

Die Fischpäckchen in der Tellermitte anrichten und mit dem Lauch, den Brombeeren und der verbliebenen Flüssigkeit umgießen. Die Salbeiblätter dekorativ dazu legen.

Dies ist eine leichte spätsommerliche Vorspeise. Wenn man die Mengen fast verdoppelt, kann man das Gericht auch als Hauptgang essen.