Papageienkuchen für Götterspeisefans


Rezept speichern  Speichern

Kastenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.58
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 06.08.2009



Zutaten

für
250 g Zucker
200 g Butter
4 Ei(er)
250 g Mehl
2 EL Buttermilch
3 TL Backpulver
1 Pck. Dessert-Soße (Vanillegeschmack)
1 Pck. Götterspeise (Waldmeistergeschmack)
1 Pck. Götterspeise (Zitronen- oder Himbeergeschmack)
Fett für die Form
Mehl für die Form
n. B. Puderzucker
n. B. Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Ich stelle aus den ersten sechs Zutaten einen Rührteig her und teile ihn in drei Teile. Dann rühre ich in einen Teil das Soßenpulver und in die beiden anderen Teile jeweils eine Sorte Götterspeisepulver.

In eine gebutterte und bemehlte Kastenform geben und in den circa 170°C heißen Ofen stellen. Nach 50 Minuten mache ich die erste Stäbchenprobe. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kommt noch ein Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft oben drauf.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Melle3110

Zum Geburtstag für meinen Sohn habe ich etwas außergewöhnliches gesucht. Und gefunden! Habe den Kuchen heute das erste Mal gebacken. Geschmacklich ist er echt ein Erlebnis! Leider ist der Teig beim backen seitlich heraus gelaufen (daher auch die vorzeitige Kostprobe), so dass ich in der Mitte jetzt eine kuhle habe. Da ich ihn als Dinokuchen weiter verarbeiten möchte, hoffe ich, dass ich das kaschieren kann. Er ist ein wenig zäh, was sicher von der gelatine kommt. Ich mag sowas 🤭 Die Farbe war mir etwas zu schwach, daher habe ich Lebensmittelfarbe hinzugefügt. Bilder folgen, sobald der Kuchen fertig ist! Danke für das außergewöhnliche Rezept.

16.02.2020 14:41
Antworten
Dober

Hallo ihr Zuckerschnuten, ich freue mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat. Vielen Dank, für die tollen Fotos....der Kuchen sieht fantastisch aus!

11.03.2012 20:11
Antworten
Claumisimo

Die Idee mit der Götterspeise ist sehr gut und hat uns auch sehr gut geschmeckt. Da wir keine Kastenform zur Hand hatten, musste die Herzform herhalten. Hat suuuuper geschmeckt und dafür gibts fünf Sternchen. Vielen Dank die Zuckerschnuten....... :-P

15.01.2012 15:10
Antworten
Dober

Hallo Amesu, freut mich, dass er dir geschmeckt hat. Ich mache ihn manchmal nur mit roter Götterspeise und hellem Teig (rot-weißer Mamorkuchen) und gebe in den roten Teig noch ein wenig Marmelade........er heißt dann Prinzessinnenkuchen, weil er noch mit "Glitter" auf dem Puderzucker verziert wird. Gerade kleine Mädchen mögen ihn sehr gerne. Für diese Variante werde ich das nächste Mal deinen Trick mit der Zitrone ausprobieren.

09.06.2011 12:21
Antworten
Amesu

Fünf sterne für das Rezept Der Teig hat im roh zustand schon ausgezeichnet geschmeckt, ;-) naschen muss sein. Ich habe allerdings Kakaopulver, grüne Götterspeise und rotegötterspeise verwendet außerdem habe ich noch eine ganze Kiwis in jeder Teig Portion hinein gemengt sehr lecker. Stadt Buttermilch wegen der Laktose, habe ich zwei EL Zitronensaft verwendet. 50 min hat es allerdings nicht gedauert 65 min und etwas in der Nachwärme und er war fertig er fertig.

26.05.2011 14:08
Antworten