Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.08.2009
gespeichert: 47 (0)*
gedruckt: 303 (4)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.06.2004
944 Beiträge (ø0,19/Tag)

Zutaten

Aubergine(n)
100 g Kokosraspel
4 EL Tomatenmark
  Curry, gelb, entweder Pulver oder Paste
  Salz
Knoblauchzehe(n)
 etwas Öl
100 ml Gemüsebrühe
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Auberginen waschen, in Scheiben schneiden, salzen und ca. 30 Minuten stehen lassen, damit die Flüssigkeit austreten kann, die für die Bitterstoffe zuständig ist.

Danach die Scheiben gründlich abwaschen und etwas ausdrücken. In mundgerechte Würfel schneiden und in etwas Öl zusammen mit dem gehackten Knoblauch 2-3 Minuten anbraten. Tomatenmark und Curry hinzugeben und mit anrösten. Mit der Brühe ablöschen und mit Salz abschmecken. Man sollte die ganze Zeit rühren, damit nichts anbrennt. Nach etwa 5 Minuten den Herd ausschalten und die Kokosraspel unterrühren.

Bei diesem Gericht soll die Aubergine schön knackig bleiben, also bitte nicht totbrutzeln! Außerdem soll das Gericht eher trocken werden, eine Soße sollte daher nicht entstehen. Wenn es zu flüssig werden sollte, kann man etwas mehr Kokos einrühren, da dieser die Flüssigkeit aufsaugt.

Man serviert dieses Gericht mit Basmatireis!