Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Italien
Europa
Pasta
Vegetarisch
Schnell
einfach
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Nudeln mit dicken Bohnen und Salbei

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.08.2009



Zutaten

für
250 g Nudeln, (z.B. Bandnudeln)
1 Zitrone(n)
2 Lorbeerblätter
1 Chilischote(n), getrocknete
15 Bohnen - Schoten (dicke Bohnen)
1 Handvoll Salbei
3 EL Brotaufstrich Brunch Legere
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Bohnen enthülsen, 8-10 min. in salzfreiem Wasser kochen, kalt abschrecken und anschließend schälen.

Reichlich Salzwasser mit einer geschälten Zitrone, 2 Lorbeerblättern und einer getrockneten und eingeritzten Chilischote zum Kochen bringen. Die Nudeln darin al Dente kochen, abgießen und etwas Nudelwasser aufbewahren.

Im Nudeltopf etwas Olivenöl erhitzen und den gehackten Salbei sowie die Bohnen kurz andünsten. Den Brunch und einen Schuss Nudelwasser hinzugeben und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln untermengen und nach Belieben noch mit Olivenöl und einigen Spritzern Zitronensaft verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tig

Sehr schönes Rezept.. Ich arbeite parallel mit Kochtopf und Pfanne. Während die Nudeln kochen, bereite ich die Soße schon in der Pfanne zu, hebe dann die fertig gekochten Nudeln mit einem Schaumlöffel direkt aus dem Topf in die Pfanne. Ich habe dicke Bohnen aus dem Glas verwendet, die nicht mehr gekocht werden. Nur noch in der Soße aufgewärmt. Mit frischen Bohnen wird es sicher noch besser, auch bleibt dann die Farbe appetitlicher. Statt Brunch habe ich Doppelrahm-Frischkäse verwendet. LG tig

26.09.2018 21:16
Antworten
Babett_free

Wir haben heute dicke Bohnen geerntet und diese habe ich nur 5 Minuten gekocht (und dann auch nicht mehr geschält). Statt die ganze Zitronen ins Nudelwasser zu geben, habe ich sie ausgepresst und die Hälfte vom Saft ins Nudelwasser, die andere zur Soße gegeben. Statt Brunch habe ich Creme Fraiche mit einem Schuß Sahne. Da uns die Bohnen zu wenig erschienen, habe ich noch frische Erbsen dazu gegeben. War köstlich:) Im Restaurant hat man weder solch außergewöhnliche Zutaten, noch schmeckt es so frisch und köstlich. Danke für die tolle Idee :)

09.06.2018 21:33
Antworten
Jadekoenigin

Ich sag nur, SENSATIONELL... Sowas von lecker... Habe normale Frischkäse genommen. Sonst habe ich mich ans Rezept gehalten.

19.03.2018 19:04
Antworten
Noreena

Vielen Dank für das tolle Rezept! Eine super Kombi mit dem Bohnen und Salbei, auf die ich so nicht gekommen wäre. Wird es hier wieder geben :)

28.12.2017 18:02
Antworten
carna

Leckeres Rezept! Frische dicke Bohnen benötigen definitiv 10 Minuten, weniger würde sicher harte Bohnen mit sich bringen. Ich nehme an, dass die Köchin mit dem Kommentar, dass schon 5 Minuten zu viel seien, vermutlich Bohnen aus der Dose hatte. Ansonsten verstehe ich das nicht. Anstelle Brunch hab ich simplen Frischkäse genommen. War sehr lecker.

20.06.2017 22:38
Antworten
sojamurmel

Hallo Mekki881! Sehr leckere Kombination, jedoch habe ich keinen Brotaufstrich verwendet, sondern stattdessen lieber frische Tomatenstücke ( 2 Tomaten) zum Schluß dazugegeben. Danke für dein interessantes Bohnen - Rezept. Gruß sojamurmel

27.07.2011 13:12
Antworten
Frau_Mayer

Sehr lecker! Habe statt diesem Brunchzeug Parmesan genommen. Nächstes Mal koche ich die Bohnen aber nur 3 Minuten - die 5 von heute waren mir schon zu lang!

18.07.2010 16:16
Antworten
webke1001

Ein sehr leckeres, schnelles und einfaches Rezept!!! Ich hab die Zitrone einfach in Scheiben geschnitten mitgekocht und die Bohnen nach der Hälfte der Kochzeit direkt zu den Nudeln ins Wasser gegeben. Sehr empfehlenswert! Vielen Dank für das tolle rezept, lg webke1001

09.04.2010 11:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo :) Dein Rezept hört sich gut an. Aber was meinst du mit einer geschälten Zitrone? Die Schale oder etwa die Zitrone schälen und darein?

02.12.2009 20:38
Antworten
Mekki811

Freut mich, dass dir das Rezept gefällt :-) Ich meine tasächlich eine geschälte Zitrone, die mit ins Nudelwasser gegeben wird um es zu aromatisieren... Also nicht die Schale... Du kannst auch vorher noch eine Teil der Schale fein abhobeln und dann noch beim Abschmecken mit untermengen, um die Schale noch teilweise verwerten zu können...

02.12.2009 22:04
Antworten