Beilage
einfach
gekocht
Gemüse
raffiniert oder preiswert
Salat
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sommerlicher Spitzkohl

aromatisches Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 05.08.2009



Zutaten

für
1 kleiner Spitzkohl
1 EL Meersalz
1 TL Zucker
4 Tomate(n), (Eiertomaten)
5 EL Pinienkerne
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Meersalz
Thymian, getrocknet
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Spitzkohl würfeln und mit 1 EL Salz und 1 TL Zucker vermengen. Für ca. 30 Minuten abgedeckt stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne rösten. Die Tomaten filetieren und ebenfalls würfeln. Die Tomatenstücke sollten in etwas die Größe der Spitzkohlstücke haben.

Den Spitzkohl abgießen und abtropfen lassen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Spitzkohl kurz dünsten lassen. Die Tomatenwürfel und die Pinienkerne mit anschwenken. Alles mit Thymian, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und bei Bedarf nochmals mit Salz abschmecken.

Schnell gemacht, ideal zu gegrilltem Fleisch, kann auch kalt als Salat gegessen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cookiefan81

Viel, viel zu viel Salz... Ich dachte erst, ich hätte mich verlesen, aber es steht wirklich ein EL Salz im Rezept. Der Kohl war danach total versalzen, leider. Und für die paar Tropfen Wasser, ist der Aufwand des entwässerns überhaupt nicht lohnenswert. Nächstes Mal mache ich den Spitzkohl ohne diese Salz-Zucker-Methode direkt in die Pfanne und salze hinterher nach Bedarf. Um das Gericht zumindest noch zu retten, habe ich 350 g Speisequark und 250 ml Milch dazugeben müssen und es schmeckte noch immer deutlich salzig. Sorry, aber von mir nur 1 Punkt. Das hat überhaupt nicht funktioniert. Leider.

25.06.2019 21:36
Antworten
mayroby

Heute gab es diesen wunderbaren Salat mit Hähnchenmedallions! Leider hatte ich keine Pinienkerne mehr, hab einfach zum Schluss mit etwas Walnussöl mariniert! Den gibt es wieder! Danke für das tolle Rezept! :-))

22.07.2016 21:54
Antworten
BarbaraLa

Es fehlt nichts ;) Der Spitzkohl mit Zucker und Salz zieht Wasser und das musst Du abgießen ...

01.09.2017 14:27
Antworten
GourmetInTraining

Fehlt hier was im ersten Satz, soll der Kohl in Wasser? Weil danach abgegoßen werden soll ;)

18.05.2016 19:55
Antworten
scklatt

PERFEKT! Weil: - superschnell - supereinfach - superlecker! Ich esse so gerne Spitzkohl, wollte ihn aber nicht kohlartig kochen - dieses Rezept ist genau richtig. Wir hatten dazu einfach gebratene Putenbruststückchen (und der Rest Pinienkerne ist auch endlich aufgebraucht ;-)) Vielen Dank für die tolle Idee!

16.06.2013 12:45
Antworten