Bewertung
(22) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
22 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.08.2009
gespeichert: 580 (0)*
gedruckt: 4.089 (11)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
35 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

Lauchzwiebel(n)
1 Bund Kräuter, frische, gemischte
140 g Butter, weiche
100 g Paniermehl
 etwas Salz und Pfeffer, weißer
Fischfilet(s) (Seelachsfilet à 180 g)
 etwas Butter für die Form
Salatgurke(n)
200 g Joghurt, griechischer
Zitrone(n), den Saft davon
 etwas Zucker
 etwas Salz
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
  Salzwasser
3 Zehe/n Knoblauch
 etwas Salz und Pfeffer, weißer
250 ml Milch
1 EL Butter
 etwas Muskat
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Kruste die Lauchzwiebeln fein schneiden und die Kräuter (z. B. Thymian, Rosmarin, Petersilie, Kerbel, Estragon) waschen, trockenschleudern und fein hacken. Die Butter schaumig schlagen und mit den Kräutern und Lauchzwiebeln vermischen. Das Paniermehl dazugeben und verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Fischfilets waschen, trocken tupfen und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Eine Auflaufform leicht buttern, die Fischfilets hineinlegen und auf der Oberseite mit der Krustenmasse bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (ohne Umluft) auf der zweiten Schiene von unten ca. 10 - 12 Minuten goldbraun backen.

Für den Gurkensalat die Gurken gründlich waschen und mit einem Sparschäler bis zum Kerngehäuse längs in dünne Scheiben hobeln. Die Gurkenscheiben leicht salzen und etwas ziehen lassen. Den Zitronensaft über die Gurken geben, den Joghurt unterrühren und mit etwas Zucker und ein wenig Salz abschmecken.

Für die Stampfkartoffeln die Kartoffeln schälen, waschen, in grobe Stücke schneiden und in einem Topf mit reichlich Salzwasser in ca. 10 - 15 Minuten garen. Abgießen und zerstampfen.

Den Knoblauch abziehen, mit Milch und Butter aufkochen und anschließend pürieren. Warm halten. Die Knoblauchmilch nach und nach unter die Kartoffeln rühren und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.