Backen
Europa
Vegetarisch
Brotspeise
raffiniert oder preiswert
Snack
Ungarn
Osteuropa
Brot oder Brötchen
Frittieren
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Langos

ungarische Hefeteigfladen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.09.2009 7651 kcal



Zutaten

für
25 g Hefe
300 ml Wasser, ca.37°C warm
1 TL Salz
1 m.-große Kartoffel(n), gekocht
700 ml Mehl, und etwas zum Ausrollen der Fladen
700 ml Öl

Zum Bestreichen:

60 g Butter
1 Knoblauchzehe(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
7651
Eiweiß
52,53 g
Fett
691,51 g
Kohlenhydr.
322,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. In eine große Schüssel das Mehl sieben, das Salz hinzufügen und die gekochte Kartoffel schälen und in die Schüssel pressen. Jetzt alles gut miteinander vermengen. Eine kleine Mulde in die Mehlmischung formen und dort das Hefewasser hineingeben. Mit dem Handmixer (Knethaken befestigen) zu einem Teig verarbeiten. Den Teig 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Danach den Teig in 16 gleich große Stücke teilen und dies zu Fladen ausrollen. Öl in einem großen breiten Topf erhitzen. Das Öl hat die richtige Temperatur erreicht, wenn sich an einem Holzstab kleine Bläschen bilden.

Währenddessen die Knoblauchzehe schälen und in eine Pfanne pressen, die Butter hinzufügen und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Gut umrühren, damit der Knoblauch nicht anhaftet.

Dann die Teigstücke nacheinander frittieren. Wenn die Fladen durchgebacken sind und eine schöne leicht braune Farbe haben, herausnehmen, auf einem Küchentuch das überschüssige Fett etwas abtropfen lassen und dann mit der Knoblauchbutter bestreichen. Sofort servieren!

Die Fladen kann man mit Schmand oder Crème fraîche, frischem Gemüse, gebratenem Fleisch, Fisch oder Garnelen, geriebenem Käse, Kräutern oder einfach nur mit Salz und Pfeffer aus der Mühle genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

utamartina

Ich habe Langos immer im Ungarn Urlaub gegessen und mir da das Rezept geben lassen. Da kommen ein Teig gekochte, geriebene Kartoffeln mit rein. Dann ist es original.

07.01.2016 17:48
Antworten
danny1979

Sehr lecker, mach ich bestimmt wieder. Das mit der Kartoffel ist echt gut. LG Danny

03.10.2011 13:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Super einfach, super lecker. Auch mit wenig Kocherfahrung leicht zu machen. Habe die Langos mit Creme Fraiche, Sour Creme und Knoblauchbutter gereicht. Danach zwar wie'n Otter gestunken, aber macht ja nix. Tip. Knoblauch immer zu zweit essen :-))

01.11.2010 16:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe vor vielen Jahren mal in Ungarn Langos gegessen und war begeistert. Das geriet leider wieder in Vergessenheit. Meine Partnerin kommt heute an und sagt sie wolle mal Langos probieren. Ich ins Netz, Rezept rausgesucht, scheint nicht schwer zu sein. Ich probiers jetzt mal und melde mich. LG an Alle.

29.10.2010 15:30
Antworten
s-fuechsle

Hallo, freut mich, soeben das Rezept entdeckt zu haben! Langos hab ich vor Jahren mal gemacht, doch ohne genauem Teigrezept! Probiert die Langos doch einfach mal mit Zimt/Zucker oder einfach nur mit Apfelmus bestreichen. Das schmeckt auch total lecker. LG, s-fuechsle

09.10.2009 15:17
Antworten
ritel

Hallöchen! Tolles Rezept. Schmeckt mit Knoblauchsauce, frischen Tomatenscheiben und Käse drüber super lecker, LG ritel

07.09.2009 18:18
Antworten
Sterntaler1981

... wie schön, dieses Rezept gefunden zu haben :-) Habe gestern auf dem Zeltfestival Ruhr das erste Mal Langos gegessen und das war großartig! Sobald ichs das erste Mal probiert habe, gibts ne Bewertung :-) LG, Sterntaler1981

07.09.2009 09:51
Antworten