Wursten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weißwürstchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 05.08.2009



Zutaten

für
2 kg Schweineschulter, schier
800 g Schweinebacke oder Rückenspeck
200 g Schweineschwarte, gekochte
600 g Eis, (Eisschnee oder Eisschnee aus 50 % Milch und 50 % Wasser)
76 g Salz (21g/kg)
10,8 g Pfeffer (3g/kg)
5,4 g Muskat (1,5g/kg)
3,6 g Aroma (Backzitronenpulver, 1g/kg)
1,8 g Piment (0,5g/kg)
54 g Petersilie, frisch gehackt (15g/kg)
21,6 g Kutterhilfsmittel mit Phosphat ohne Umrötung (nach Vorschrift) (6g/kg)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Schwarten (damit sie kalt sind) am Vortag 45 Minuten kochen, dann abtrocknen lassen und mit der 2-3er Scheibe wolfen.

Am Tag der Herstellung das Fleisch und die Schwarten mit allen Zutaten wolfen , anfrieren und kuttern. Abfüllen in Schweinedärme Kal. 28/30 zu je 15 cm und 30 Minuten brühen bei 75° danach in kaltem Wasser abkühlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurstler1

Hi Jürgen freue mich dass sie euch schmeckt. Gruß Werner

23.01.2019 09:31
Antworten
mcg10

Hallo Wurstler1 meinen absoluten Glückwunsch zu dieser geschmacklich perfekten Wurst. Ich habe sie nachgemacht probiert und gleich Freunde eingeladen zum probieren. Alle waren vom Geschmack fasziniert. Auch ist die bebilderte Anleitung absolut super. viele Grüße aus BW Jürgen

23.01.2019 00:55
Antworten
Wurstler1

Hallo Die Kutterzeit ist abhängig vom Kutter, das Brät darf höchstens 14° erreichen sonst bindet nichts mehr - die Würstchen werden pro mm Durchmesser 1 Min. gebrüht mit 75°. schau auch hier rein : http://www.chefkoch.de/rezepte/3345341497163150/Weisswurst-ohne-Kutter.html Gruß Werner

22.06.2017 08:30
Antworten
latinowurster

Hallo Wurster 1 ! Kannst du mir sagen wie lange du das Brät kutterst. Oder bleibt das mir überlassen welche Konsistenz das Brät haben soll? Und wie lange werden die Würste dann gebrüht (bei 80°C)? Grüße aus Argentinien!

21.06.2017 19:06
Antworten
Wurstler1

Hallo Nora Du kannst leicht angefrorens Fleisch wolfen und dann anstelle von Eis eiskaltes Mineralwasser oder Milch nehmen. Zum Füllen brauchst du unbedingt einen seperaten Wurstfüller, mit dem Fleischwolf klappt feines Brät gar nicht. Gruß Werner

08.04.2017 08:19
Antworten
Latona25

Hallo, wir würden gerne die Weiswürste machen, haben nur das Problem das wir keinen Kutter haben. Meinst Du es geht auch in der Kenwood mit dem Knethaken? Danke für Deine Einschätzung, Beste Grüße Latona25

01.10.2013 11:00
Antworten
Wurstler1

Hallo Die kannst du problemlos einfrieren. Wenn du kein Kutterhilfsmittel hast solltest du nur 10% Eis dazu geben. Gruß Werner

04.03.2011 11:21
Antworten
Bowidldatschi

Hallo, nachdem Deine Pfälzer Bratwurst immer sehr gut gelingt, hab ich mich jetzt auch mal an Deine Weisswurst gewagt. Hab zwar hier kein Kutterhilfsmittel, sind trotzdem super geworden. Zum Frühstück dazu selbstgemachte Brezeln und Weisswurstsenf und meine letzten zwei Flaschen Hofbräu für Radler. Einfach nur lecker. Auch die Kiwis waren begeistert. Hab ein paar Würste gerettet und in die Gefriertruhe geworfen. Bin gespannt, wie die rauskommen. Erfahrung damit? Vielen Dank und viele Grüsse aus NZ

04.03.2011 05:00
Antworten
kunokunze

Noch besser ist die Wurst wen man statt Zitronenaroma frische Zitronenschale verwendet ca 1gr. pro kilo Masse und statt Muskat ,Macisblüte sowie statt Piment ,Ingwer nimmt. Auch Zuzätzlich 10 gr. frische Zwiebel per kilo machen den typisch Bayerischen Weißwurstgeschmack aus. Ansonsten Super Rezept.

28.12.2010 00:41
Antworten
der-rotter

Hallo Werner, hatten deine Weißwurst auf unsern Treffen gemacht, nur im Fleisch eine kleine Änderung und hatten die Wurst direkt aus dem Wurstkessel auf den Teller mit einer Leckeren Bayrischer Senf da bei getan. Hat allen sehr geschmeckt. Gruß Friedhelm

25.09.2009 19:37
Antworten