Afrika
Ägypten
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Mittlerer- und Naher Osten
Rind
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rindfleisch mit grünen Bohnen

Lubia bil Lahm

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.08.2009



Zutaten

für
500 g Rindfleisch
1 kg Bohnen, grüne
3 EL Butter oder Pflanzenöl
1 Zwiebel(n), gehackt
1 Tasse/n Fleischbrühe
½ Tasse Tomatenpüree
¼ TL Zimtpulver
1 ½ TL Salz
¼ TL Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Rindfleisch in 2 - 3 cm große Würfel schneiden. Die Bohnen säubern und in 5 cm lange Stücke schneiden, waschen und abtropfen lassen.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Fleischwürfel darin anbraten. Die Zwiebeln mitbraten, bis sie weich sind. Die Bohnen zugeben, kurz schwenken und mit Brühe bedecken. 40 - 50 Minuten kochen, bis Bohnen und Fleisch weich sind.

Das Tomatenpüree, 1 1/2 TL Salz, 1/4 TL Pfeffer und den Zimt zufügen und alles weitere 10 - 15 Minuten kochen. Als Beilage empfehle ich Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

melt-n-ya-mouth

War wirklich sehr gut nur an brühe musste Ich fast das doppelte nehmen. Ansonsten geschmacklich lecker ☺️

14.07.2016 00:22
Antworten
rkangaroo

Hallo, erstmal besten Dank fürs Rezept! Das ist die beste Sosse, so was von köstlich - wir konnten nicht genug davon bekommen!!! Zuerst war ich ja sehr skeptisch wegen dem Zimtpulver, doch das ist gerade das, was die Sosse so pikant macht und was mich an diesem Rezept so neugierig machte. Ich koche nämlich oft Rindfleisch und grüne Bohnen nach dieser Methode, doch so gut hat meins noch nie geschmeckt. Das wird von jetzt ab nur noch nach diesem Rezept gekocht! Gruss aus Australien rkangaroo

08.03.2016 01:25
Antworten