Backen
Kuchen
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gedeckter Apfelkuchen

Vollkornkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 03.08.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Weizenmehl (Vollkorn-)
100 g Honig
1 Prise(n) Meersalz
1 Ei(er)
150 g Butter
1 TL Weinsteinbackpulver
Fett, für die Form

Für den Belag:

1 kg Äpfel
100 g Magerquark
2 EL Honig
100 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Rosinen, eingeweicht!
1 Zitrone(n), Saft davon und abgeriebene Schale
n. B. Eigelb, zum Bestreichen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Teig:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten kalt stellen.

Währenddessen die Äpfel entkernen und ungeschält raspeln. Mit Quark, Zitronensaft- und schale, Zimt, Rosinen, Honig und Haselnüssen verrühren.

Eine gefettete Springform mit 2/3 des Teigs auslegen und einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Darauf die Apfelmischung verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und den Apfelkuchen damit bedecken oder einzelne Teigstreifen gitterförmig über den Kuchen legen.

Den Kuchen bei 200°C etwa 40 Minuten backen.

Wer mag, kann den Kuchen noch mit Eigelb bestreichen, bevor er ihn in den Ofen schiebt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sonne1978

Ich hab' den Kuchen heute mal wieder gemacht, hatte aber nur Dinkelmehl. Da mir das pur immer etwas zu markant im Geschmack ist, habe ich es mit Weizenmehl (405er) gemischt. 100 g Dinkel-, 200 g Weizenmehl. Nüsse hatte ich auch keine da. Stattdessen habe ich 100 g Bircher-Müsli in die Apfelmasse gegeben + 20%igen Quark. Schmeckte lecker :)

13.04.2012 16:29
Antworten
evi81

So... jetzt muss ich einiges gestehen.. Da ich ein ambitionierter Obstesser bin, habe ich meistens ein ziemlich großen Vorrat zu Hause. Diesmal waren das allerdings Birnen (3 Kg). Da sie nicht mehr schön aussahen wollte ich mal was backen. Als mein Freund "BACKEN" gehört hat, wurde er grün. Ja, so ist das bei den Körperkultanhängern. Backen bedeutet für sie meistens: Zucker, Fett, Kohlenhydrate! Nix davon passt in den Ernährungsplan... So bin ich auf die Idee gekommen, etwas "gesundes" zu machen. Daraus ist ein abgewandelter Kuchen geworden! und.... es schmeckt! Ist sehr saftig! Süß genug! Man merkt nicht unbedingt, dass das mit dem Vollkornmehl gemacht worden ist. Und.... Mein Freund ist begeistert! :D

14.03.2011 21:21
Antworten
evi81

Ich bin am backen.... Mal sehen was daraus wird (bin etwas unerfahren) :D

14.03.2011 14:35
Antworten
reishi

So muss ein Apfelkuchen schmecken, Vollkorn macht ihn noch sättigender.....KLASSE!

13.01.2011 10:09
Antworten
kara2505

Mein erster gedeckter Apfelkuchen. Und er ist sooooo lecker!!!!!

28.09.2010 11:00
Antworten