Basisrezepte
Beilage
Nudeln
Pasta
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudelteig 1

Durchschnittliche Bewertung: 3.15
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 01.09.2003



Zutaten

für
½ kg Grieß (Hartweizengrieß)
4 Ei(er)
1 TL Salz
Öl (Olivenöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Hartweizengrieß so auf die Arbeitsfläche geben, dass ein Hügel entsteht. In die Mitte eine Kuhle machen und die Eier sowie 1 TL Salz hinein geben. Vom Rand her nach innen mit einer Gabel die Eier mit dem Grieß vermischen, bis eine krümelige Masse entsteht. Nach Belieben noch einen Schuss Olivenöl zugeben, dadurch wird der Teig schön elastisch und lässt sich ganz dünn ausrollen.
Den Teig mit den Händen etwa 20 Minuten gut durchkneten, bis er glatt und glänzend ist. Am Anfang sieht es so aus, als ob sich der Grieß nicht auflösen würde. Aber je länger man knetet, um so geschmeidiger wird der Teig. Der Teig darf am Anfang nicht zu trocken sein. Wenn er zu fest wird, tropfenweise Öl oder Wasser zufügen. Ist er zu weich, noch etwas Grieß unterkneten. Den Teig dann zu einer Kugel formen und mit einem Handtuch abgedeckt mindestens 20 Minuten ruhen lassen.
Den Teig dann in 2 - 3 Portionen teilen. Jeweils 1 Portion zum Verarbeiten nehmen, den Rest wieder abdecken, damit er nicht austrocknet. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz dünn ausrollen und 5 - 10 Minuten antrocknen lassen, dann mit einem Messer in Streifen schneiden (je nach Geschmack sehr fein oder dicker) oder den leicht mit Mehl überpuderten Teig durch die Nudelmaschine drehen.
Die Nudeln am besten ganz frisch verwenden, also unmittelbar in reichlich sprudelndem Salzwasser al dente kochen. Dabei darauf achten, dass frische Nudeln eine wesentlich kürzere Garzeit haben, je nach Größe und Dicke 1 - 3 Minuten. Angetrocknete Nudeln brauchen jeweils 1 Minute länger, trockene Nudeln 5 Minuten länger.
"Pastateig besteht nur aus Eiern und Hartweizengrieß! Klar, in allen deutschen Kochbüchern steht Pastateig mit Salz und Olivenöl, aber die Bolognesen halten da nicht viel von. Das Salz lässt den Teig klebrig werden. Beim Schneiden bleiben so die Nudeln am Werkzeug kleben oder verkleben auch sehr leicht untereinander. Das Salz kommt grundsätzlich erst im Wasser dazu – probier es einfach mal, es schmeckt genauso gut aber du hast weniger Probleme bei der Verarbeitung. Dann noch das Olivenöl. Lass es einfach weg. Der Teig wird geschmeidig durch das lange und intensive kneten in unterschiedlichen Richtungen. Das Olivenöl lässt die Oberfläche des Teiges zu rau werden. Das fällt bei Spaghetti nicht so auf, aber bei Pasta mit größerem Durchmesser kann das zu unansehnlichen "Schuppen" führen."

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Kürzlich habe ich meine dünnen Bandnudeln nach diesem Rezept gemacht. Ich habe lediglich etwas Kurkuma für die Farbe dazugegeben. Die Nudeln wurden mit der Nudelmaschine gemacht und kamen ohne antrocknen sofort portionsweise in das kochende Salzwasser, die Kochzeit betrug lediglich 1 Minute. Super Rezept, danke. LG DolceVita

11.11.2019 14:55
Antworten
omaskröte

Hallo, schon wieder ein sehr gutes Rezept von dir, zum ersten Mal nur mit Grieß gemacht, ich habe meine Kitchen Aid arbeiten lassen, daraus wurden Bandnudeln. Danke für das tolle Rezept. LG Omaskröte

03.07.2019 13:38
Antworten
Fiammi

Hallo, Salz habe ich weggelassen. Das lange Kneten ist wirklich sehr wichtig für den Teig. Habe Spaghetti gemacht. Ciao Fiammi

22.01.2016 08:34
Antworten
Gelöschter Nutzer

ich weiß nicht bei mir bröcket der teig beim ausrollen. muss ihn erst einpaar mal durch meine nudelmaschine jagen bevor er an einem stück bleibt. nehme kein salz und kein öl. mach ich etwas falsch? bei anderen rezept hab ich keine probleme.

13.06.2009 13:32
Antworten
SabineWien

der teig muss immer ein paarmal durch die maschine immer wieder falten und wieder durch erst dann sind es gute nudeln

14.01.2012 21:24
Antworten
nientje

Hi, das Rezept ist wunderbar. Am besten kein Öl dazugeben. LG Nientje

01.04.2005 14:28
Antworten
Flotte Lotte

Sorry, ich meine natürlich Max, nicht Mutter.

12.05.2004 17:35
Antworten
Flotte Lotte

Hallo Mutter, wieso gibst Du in Deinem Rezept Salz und Ölivenöl an, wenn man es dann weglassen soll. Am Anfang des Rezeptes hast Du auch geschrieben der Teig wird mit Öl schön geschmeidig. Was denn nun? Gruß Petra

12.05.2004 17:34
Antworten
MaxMelone

Hallo Mutter .. klar kann man auch die maschine kneten lassen... ich z.b. hab ne teigmaschine ( wie in der Bäckerei) und die lasse ich auch alles kneten ... baba Max

12.10.2003 12:44
Antworten
mutter

Kann ich auch meine Küchenmaschine kneten lassen oder muß es Handarbeit sein?

17.09.2003 19:32
Antworten