Festlich
fettarm
Gemüse
kalorienarm
kalt
Molekularküche
Party
raffiniert oder preiswert
Sommer
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weißes Tomatenespuma

weißer Schaum, der herrlich nach Tomate und Basilikum schmeckt, erlernt bei einem Kochkurs auf der AIDA Cara

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 30.07.2009



Zutaten

für
1 kg Tomate(n) (für 0,5 l Fond)
2 Blatt Gelatine, weiße, evtl. mehr
Knoblauch
1 Bund Basilikum
Salz und Pfeffer
Zucker
evtl. Gin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Für den Fond Tomaten, Basilikum, Pfeffer, Salz und Zucker kurz pürieren und über Nacht in einem Durchschlag abtropfen lassen. Den Saft auffangen.

Am nächsten Tag 2 Blatt weiße Gelatine in warmem Wasser auflösen, ausdrücken und zum klaren Fond geben (die Tomatenmasse bitte nicht ausdrücken, sonst wird der Fond trübe). Wer möchte, kann noch etwas Gin hinzufügen, dann lieber 1/2 - 1 Blatt Gelatine mehr nehmen.

Den Fond nun zu 3/4 in einen Siphon (mind. 0,5 l Inhalt) füllen und mit 2 Sahnekapseln befüllen. Mind. 2 Std. kühlen, am besten über Nacht.

Am nächsten Tag das Espuma in ein kleines Schnapsglas sprühen und mit einem Mokkalöffel servieren. Meine Gäste waren sehr erstaunt, dass ein weißer Schaum so nach Tomate und Basilikum schmecken kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eichus

Hi, ich glaube ich verstehe da was nicht: 3/4 des Fonds soll ich in den sprüher geben? was passiert mit dem anderen 1/4? Danke und Grüße :)

20.12.2015 04:06
Antworten
hustenbonbon

Kein drücken meinserseits... Dann muss ich den wohl neu machen...

24.01.2013 21:52
Antworten
nikeHH

Also meiner war total klar. Man darf halt nicht drücken. Viel Erfolg.

24.01.2013 21:27
Antworten
hustenbonbon

Wie "klar" wird denn der fond? Habe erst gesiebt, dann durch Teebeutel und als letztes durch nen Kaffeefilter laufen lassen... Klar wie Wasser ist es nicht... Lasse es nun nochmal über Nacht sacken... Falls jemand noch einen Tipp hat?

24.01.2013 21:01
Antworten
nikeHH

Hallo, Da ich selber größten Respekt vor diesen "geschossen" haben, möchte ich da keinen tip abgeben. Ich hätte auch Angst, das es mir um die ihre fliegt. Versuch es doch mal mit 1 Kapsel. Viel Erfolg Maren

12.08.2012 10:06
Antworten
sedea

hi.... ich habe leider keinen isi whip, sondern so ein uralt sahnesiphon von meiner mutter ;) in der gebrauchsanweisung steht, dass ich maximal eine patrone eindrücken darf, aber in den meisten espumarezepten sind oft 2 patronen angegeben.....ob ich es probieren soll mit 2 patronen? hab nur ein bisschen angst, dass mir das ganze um die ohren fliegt :( vg eva

07.08.2012 09:33
Antworten
nikeHH

gerne dann bin ich auf dein ergebnis gespannt

22.08.2009 21:51
Antworten
migaweki

Na gut - auf deine Verantwortung ;-) Und danke für die superschnelle Antwort lg migaweki

22.08.2009 21:39
Antworten
nikeHH

liebe/s migaweki, so, wie es da doch steht: du legst die gelantine in lauwarmes wasser, drückst sie aus und gibst sie dann zum klaren fond. es funktioniert, glaube es mir. sei mutig und teste es, du wirst nicht enttäuscht sein viel erfolg Maren

22.08.2009 21:25
Antworten
migaweki

Äääh: "Gelatine in warmem Wasser auflösen, ausdrücken und zum klaren Fond geben " Sorry - versteh ich nicht. Wenn die Gelantine aufgelöst ist, kann ich sie nicht mehr ausdrücken. Wenn du aber meintest, dass die EINGEWEICHTE Gelantine ausgedrückt werden soll, dann frage ich mich, wie sie sich in dem Fond auflösen soll, ohne dass dieser erhitzt wird. Ich bitte um Aufklärung, da ich das Rezept unbedingt mal ausprobieren möchte. lg migaweki

22.08.2009 21:07
Antworten