Bewertung
(28) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
28 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.07.2009
gespeichert: 1.011 (3)*
gedruckt: 7.690 (44)*
verschickt: 34 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.06.2007
6 Beiträge (ø0/Tag)

Portionen

Zutaten

400 g Fischfilet(s) (Seelachs- oder Rotbarschfilet)
Zwiebel(n)
2 Scheibe/n Toastbrot
4 EL Semmelbrösel
4 EL Kräuter (z. B. Petersilie, Basilikum, Dill, Thymian), gehackt
Ei(er)
1 EL Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Toastbrot in etwas Wasser einweichen. Die Fischfilets waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel abziehen und in grobe Stücke schneiden.

Fisch- und Zwiebelstücke sowie die Kräuter in einem Multimixer geben und zerkleinern. Das Toastbrot ausdrücken und zusammen mit der Fischmasse und den übrigen Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig vermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Aus dem Teig können nun 6 große oder 8 kleine Frikadellen geformt werden. Ich backe meine Frikadellen für ca. 25 Minuten (je nach Dicke) auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 200°C im Backofen und wende sie nach der Hälfte der Zeit. Dann riecht nicht die ganze Küche nach Fisch und die Frikadellen werden trotzdem knusprig. Man kann sie natürlich auch ganz normal in der Pfanne braten.

Tipp: Ich lasse die fertige Fischmasse noch 1 - 2 stunden im Kühlschrank stehen. Dadurch haben die Semmelbrösel Zeit zu quellen, die Fischfrikadellen werden fluffiger und fallen nicht so leicht auseinander.

Man kann auch wunderbar kleine Frikadellen-Bällchen formen und z. B. auf einem Buffet anbieten.