Französisches Kaninchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.08.2003



Zutaten

für
1 ½ kg Kaninchen, küchenfertig
3 Zehe/n Knoblauch
250 g Schalotte(n)
3 Paprikaschote(n), (rot, grün, gelb)
1 Topf Rosmarin
3 EL Öl (Olivenöl)
¼ Liter Wein, rot, trocken
625 ml Gemüsebrühe
75 g Oliven, schwarze
75 g Oliven, grüne
125 g Schlagsahne
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Butter
Saucenbinder, oder Mehl für die Bindung

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kaninchen in 6 Stücke schneiden, waschen, trocken tupfen. Knoblauch pressen. Schalotten schälen. Paprika putzen, in Stücke schneiden. Rosmarinnadeln abzupfen. Öl in einem Schmortopf erhitzen, Kaninchenteile darin von allen Seiten anbraten. Schalotten, Knoblauch, Paprika und Rosmarin zufügen. Mit Wein und Brühe ablöschen und zugedeckt ca. 40 Minuten schmoren lassen.
Nach der Hälfte der Schmorzeit die Oliven zufügen. Dann Kaninchenteile aus dem Topf nehmen, Sahne in den Bratenfond geben und aufkochen lassen. Gewähltes Bindemittel in die Soße einrühren, nochmals aufkochen lassen, dann mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Kaninchenteile in der Soße erhitzen und mit Soße überzogen auf einer Platte anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Karba89

vielleicht eine blöde Frage, aber schmorren auf dem Herd oder Ofen ? Mein Bräter ist zwar recht groß, erreicht aber eine zweite Herdplatte nicht. ..

11.04.2020 21:53
Antworten
Cocinero28

war super lecker.

16.02.2020 14:15
Antworten
Sahnekleks

Wow war das lecker👍🏻danke für dieses Rezept. Mit den Oliven ist es genial, wobei ich allerdings nur Grüne verwendet habe, da wir die Schwarzen nicht mögen. 5 Sterne ohne wenn und aber!

17.02.2018 15:58
Antworten
tilfliegel

Ich fand es sehr gut, leider aber wollte der Rest der Familie nicht wirklich Kaninchen essen. Vermutlich probiere ich es das nächste mal mit Huhn. Ich habe weder Sahne noch Saucenbinder genommen, weil die Sauce am Schluss so lecker war und ich sie gerade richtig fand. Oliven hab ich nur Grüne genommen, dafür sehr feine (und teure) in Kräutermarinade. Zusätzlich Karotten und Sellerie als Gemüse in die Sauce geschnetzelt.

23.02.2017 13:01
Antworten
Silent_Tears

Tolles Rezept! Habe die Sauce passiert und anschließend einreduziert, dadurch wurde sie wahnsinnig aromatisch. Das Kaninchen war butterzart. Wird es definitiv wieder geben!

25.11.2016 19:34
Antworten
Siggi256

Hallo Thull, ein tolles Kaninchen-Rezept. Ich habe noch eine kleine Aubergine dazugegeben. Als Beilage hatte ich Rosmarinkartoffeln. Es hat uns und denGästen sehr gut geschmeckt. Die Soße wurde mit Brot aufgetunkt. Es blieben nur die Knochen übrig!! LG Siggi

08.06.2007 12:00
Antworten
Salmi

Es war ein Genuss. Dazu gab es als Beilage Potato-Cakes, ebenfalls sehr schmackhaft.

13.03.2007 19:13
Antworten
KerstinB

Hallo Thull, heute habe ich es geschafft - das Kaninchen wurde auf deine französische Art zubereitet. Hmmhmm - ich mußte mich sehr beherrschen, dass ich nicht auch noch den zweiten Lauf, der für morgen gedacht ist, gleich mit verputze ;-). Ich habe mich fast an dein Rezept gehalten ... allerdings nur grüne Chili-Oliven genommen. Dazu hat es bei mir Barolo-Nudeln gegeben (hat es vor kurzem mal beim Lidl gegeben - sind wirklich nicht schlecht), da ja sowieso schon Rotwein in der Soße war. Wirklich sehr würzig, tolle Verbindung von den Aromen. Und .. als Krönung ... total einfach und schnell zuzubereiten. Vielen Dank und viele Grüße Kerstin

06.11.2006 23:36
Antworten
minos

Genial, ich muß espere1 voll zustimmen.

14.05.2006 21:41
Antworten
espere1

Hallo Thull Habe Dein Rezept gestern gefunden und heute gekocht: Es war s u p e r ! Die verschiedenen Aromen harmonieren sehr gut. So lieb ich's! Merci für dieses Rezept. MlG espere1

21.11.2004 16:29
Antworten