Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Rhabarberkuchen von Omma


Rezept speichern  Speichern

leckerer Blechkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.78
 (215 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 28.07.2009 5967 kcal



Zutaten

für
200 g Butter, zerlassen
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er)
4 Eigelb
250 g Mehl
100 g Speisestärke
1 ½ TL Backpulver

Für den Belag:

1 ½ kg Rhabarber, frischer ungeschält
200 g Zucker
100 g Mandel(n), gemahlen
1 EL Zitronensaft
4 Eiweiß
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
5967
Eiweiß
109,47 g
Fett
291,28 g
Kohlenhydr.
709,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst wird der Rhabarber gewaschen, in 2 - 3 cm kleine Stücke geschnitten und zur Seite gestellt. Danach werden die zerlassene Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Eigelb, Mehl, Speisestärke und Backpulver zusammen durch langes Rühren (3 - 5 Minuten mit dem Schneebesen) zum Grundteig verarbeitet.

Jetzt wird das Backblech gefettet und der Backofen auf 180°C (Umluft) vorgeheizt. Den fertigen Teig auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und den geschnittenen Rhabarber darauf verteilen. Das Blech für circa 25 Minuten in den Backofen schieben.

Währenddessen das Eiweiß steif schlagen und Zucker, gemahlene Mandeln und Zitronensaft unterheben. Auf dem gebackenen Kuchen verstreichen und für 15 - 20 Minuten nochmals backen. Danach noch abkühlen lassen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hanseduard

Hallo, Lunastaff, ich backe ein ähnliches Rezept häufig mit roten Johannisbeeren. Bei tiefgefrorenen muss man sehr gut abtropfen lassen. Gutes Gelingen

17.06.2020 17:46
Antworten
lunastaff

KAnn man auch anderes Obst verwenden als Belag? Z.b. Aprikosen oder Pflaumen oder Äpfel ? Und wenn ja, muss ich da etwas beachten?

05.06.2020 22:41
Antworten
JessiGoldfinger

Sehr lecker! Habe die Hälfte mehr Baiser drauf gemacht...

02.06.2020 17:20
Antworten
ychriXX

Tolles Rezept, vielen Dank! Ich "musste" es etwas abwandeln, erstens hatte ich nur 1 kg Rhabarber, keine Mandeln und keine Zitrone, aber Haselnüsse und Zitronenzucker, den ich mal mit abgeriebener Schale gemacht hatte, zweitens musste Milch weg. 😅 Fazit: Das Rezept ist auch mit weniger Rhabarber gut, die Baiserschicht schmeckt auch mit Haselnüssen und Zitronenzucker, und es schadet dem ganzen nicht, wenn man erst noch eine Schicht Vanillepudding aufträgt, bevor man die Baisermasse drauf macht... Schön saftig, und der Rührteig schmeckt super. (Auch kein Wunder bei 7 Eigelben 🙃)

24.05.2020 16:57
Antworten
süsslei

Mein erster Rhabarberkuchen und er war ein Traum. Nur das mit den gemahlenen Mandeln hat nicht geklappt, war ein einziger Batz. Hab also nochmal reines Baiser geschlagen und aufgebracht. Trotzdem superlecker. ;)

24.05.2020 14:17
Antworten
19beate65

Das Rezept ist super lecker und der Kuchen war schnell verpuzt , danke für das tolle Rezept. Mein Familie war begeistert . LG Beate

19.07.2013 11:34
Antworten
Schanuffel97

Dieser Kuchen ist ja wohl der Oberhammer. Erst dachte ich wohin mit dem ganzen Rhabarber dann sagte mein Mann tus rauf wird schon und er wurde so genial so lecker das dieser Kuchen nich lange überlebt hat. Echt super einfach und sooooooo lecker!!!! LG Doreen

16.05.2011 00:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Freut mich, dass euch der Kuchen geschmeckt hat! Die Rhabarber Zeit geht leider immer viel zu schnell vorbei. LG Sören

16.05.2011 08:55
Antworten
biene00

Sündhaft leckerer, saftiger Rhabarberkuchen!!!! Danke für das tolle Rezept.

01.05.2010 10:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Vielen Dank! Freut mich wenn das Rezept schmeckt. Jetzt habe ich auch endlich mal Fotos hochgeladen. VG Sören

02.05.2010 11:32
Antworten