Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.07.2009
gespeichert: 23 (0)*
gedruckt: 416 (6)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
50 g Butter
Ei(er)
200 g Schichtkäse
50 g Zucker
150 g Mehl
6 EL Semmelbrösel
3 EL Zucker
75 g Butter
12 kleine Erdbeeren, evtl. mittelgroße
1 Becher Dessert-Soße (Vanillegeschmack)
  Mehl für die Hände

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus 50 g Butter, Ei, Schichtkäse, 50 g Zucker und ca. 150 g Mehl einen Teig kneten und diesen ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Die Erdbeeren putzen, waschen und trocken tupfen.

Den Teig in ca. 12 kleine Teile teilen. Wenn er klebrig ist, einfach noch etwas Mehl zugeben. Jedes Teigstück auf der bemehlten, flachen Hand platt drücken (geht m. E. einfacher, als es auszurollen), eine Erdbeere hinein, verschließen und einen möglichst runden Knödel formen. Die Knödel ca. 10 min. in kochendem Wasser garen und abtropfen lassen.

Die Semmelbrösel mit 3 EL Zucker in der heißen Butter (ungefähre Menge - nach Geschmack nehmen!) goldbraun rösten und die Knödel darin wenden. Dabei kann man noch ganz gut die Form korrigieren, falls sie nicht so rund geworden sind.

Nach Geschmack mit fertiger oder selbst gemachter Vanillesoße servieren. Schmeckt am besten, wenn die Erdbeere im Inneren noch lauwarm ist, geht aber auch kalt. Funktioniert bestimmt auch mit anderem Obst.

Das Rezept hat unseren 2-Jährigen als Mittagessen begeistert, wir selbst fanden es sehr lecker zum sonntäglichen Nachmittagskaffee.