Schnelles Brot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Thermomix

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 28.07.2009 2350 kcal



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
450 ml Wasser, warmes
500 g Weizenmehl
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Sesam
2 EL Apfelessig
2 TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2350
Eiweiß
87,54 g
Fett
43,98 g
Kohlenhydr.
390,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Alle Zutaten in den Thermomix geben und auf der Knetstufe 2 Minuten kneten lassen.

Den flüssigen Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 200° Ober-/Unterhitze 60 Minuten backen. Anschließend das Brot aus der Form nehmen und noch 10 Minuten nachbacken.

Das Brot nicht gehen lassen und in den kalten Backofen stellen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tutsweet

Hallöchen, ich habe das Brot ohne Thermomix zubereitet. Ein tolles Rezept und es steht nun fest in unserem Brotplan. Danke dafür.

22.01.2022 12:09
Antworten
nicole-geib

Hallo Comunity, habe das Brot schon in allen Varianten gebacken. Mit Nüssen, mit Haferflocken, mit Orangen, mit Zitronen, mit Zwiebeln, mit Chiasamen, mit Mohn.... Es gelingt immer!!! Nehme dann immer 100gr. von dem, was ich gerade da hab. Wir LIEBEN das Brot!!!

14.01.2022 13:22
Antworten
Mooreule

Hallo, habe heute ohne den Thermomix zwei kleine Brote gebacken ... lecker, sehr, sehr lecker. Danke für das tolle Rezept!! Liebe Grüße Mooreule

18.05.2021 19:10
Antworten
mrxxxtrinity

Das Rezept war echt ein Glücksgriff. Ich brauchte schnell Brot, hatte die genannten Zutaten da, es funktionierte und schmeckte wirklich richtig gut. Absolut zu empfehlen!

27.02.2021 14:38
Antworten
sabi19941

Brot sehr lecker aber mein brot ist auf der eine Seite so hoch

10.02.2021 18:43
Antworten
krisu112

Ich bin noch am Überlegen, ob ch mich an diesem Brot versuche... Aber ich habe eine Antwort und einen Kommentar für Anja 1973 und Camera: Also, die Hefe braucht keinen ZUcker, dass sie was zu Futtern hat, denn im Mehl (um so qualitativ hochwertiger desto besser) ist genug "Futter" für die Hefe drin!!!! Und was das mit dem Salz angeht... also ich hatte mal gelernt, dass Hefe auf KEINEN FALL mit Salz in Berührung kommen sollte, da die Hefe dann nicht mehr richtig gärt und der Teig somit nicht aufgehen kann... ??? LG

18.03.2012 14:37
Antworten
Camera

Hallo Anja, es ist ein Irrtum, daß Hefe Zucker oder Honig braucht, es geht genau so gut, wenn Du die zerbröckelte Hefe mit Salz ansetzt, das wird dann flüssig und kann der Flüssigkeit zugefügt werden. Das Brot kann auch mit dem Handrührgerät gemacht werden, ich nehme zuerst die Flüssigkei mit Hefeansatz und Essig und darauf dann das Mehl u.s.w. Wenn alles vermischt ist (Kochlöffel) mindesten 5 min. auf Höchststufe rühren. Klappt wunderbar. Der TM ist haltschneller! Danke Inchen8! Gruß Caméra

17.01.2012 09:52
Antworten
Leckermäulchen86

hallöchen, habe da ne frage :-) was meinst du mit 10min nachbacken ohne form wieder in den ofen oder wie? und geht das auch mit normalem essig habe keinen apfelessig zuhause ??? lg

10.01.2012 09:58
Antworten
Anja1973

Auch ich habe dieses Rezept heute nach gebacken, da ich allerdings keinen Thermomix habe, habe ich es ganz normal in einer Schüssel angerührt und dann im warmen (handwarm) Wasserbad in der Spüle mehrmals aufgehen lassen....hat auch wunderbar geklappt. Statt Sonnenblumen und Sesamsamen hatte ich nur gehobelte Haselnusskerne und ein paar Kräuter da. Da es mir etwas komisch vorkam, dass in dem Rezept kein Zucker drin ist (damit die Hefe was zu futtern hat ;-))) habe ich einfach noch einen Teelöffel dazu gegeben. Funktioniert es denn auch ohne Zucker? Das Ergebnis ist echt super geworden und ich werde die tage auch noch ein paar Bilder hochladen. LG Anja

22.07.2010 16:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das Rezept aus der Not heraus probiert, da uns das Brot ausgegangen war und der Bäcker schon zu hatte. Leider hatte ich dann auch nur noch 450g Mehl zu Hause, habe daher einfach noch 50 gr. Haferflocken dazugegeben. Den Sesam und die Sonnenblumenkerne habe ich vorher in der Pfanne etwas geröstet und außerdem noch eine gewürfelte Zwiebel angeröstet und dazugegeben. Hat uns allen sehr gut geschmeckt und ich werde von diesem Rezept bestimmt noch mehrere Variationen ausprobieren (Gewürze, Kräuter, etc.), da es wirklich total einfach zu machen ist.

19.05.2010 11:05
Antworten