Vegetarisch
Beilage
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Kartoffel
Braten
Resteverwertung

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelplätzchen a la Maja

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 27.07.2009



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
1 EL Margarine
2 EL Salz
1 TL Fondor
1 Msp. Muskat
2 ½ Liter Wasser
0,4 Liter Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Als erstes Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese dann in einem ausreichend großen Topf für ca. 25 Minuten in Salzwasser kochen.

Anschließend das Wasser abgießen und die Margarine sowie den Muskat und etwas Fondor über die Kartoffeln geben.

Jetzt die Milch in Etappen darüber gießen und mit einem Stampfer die Kartoffeln langsam zu Püree verarbeiten - hierbei ist wichtig, je nach Geschmack entweder mehr oder weniger Milch zu nehmen.

Nun eine Pfanne gut vorheizen und mit einem Löffel kleine Portionen aus dem Püree formen. Diese dann so nach und nach auf mittlerer Temperatur braten bis sich eine schöne braune Kruste gebildet hat.

Eine prima Beilage zu jeglichem Fleisch und Fisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Es ist schon ein paar Tage her, da gab es bei uns diese Kartoffelplätzchen. Das Püree habe ich mit einem guten Stück Butter gemacht und auf Fondor habe ich verzichtet. Die gekochten Kartoffeln drücke ich immer durch die Spätzlespresse, da wird das Püree schön fein und ohne Stückchen. Die Kartoffelplätzchen lieben bei uns alle in der Familie, sie schmecken einfach herrlich. Dazu gab es Rinderrouladen und Blaukraut. LG DolceVita

26.12.2018 16:14
Antworten
Maja72

Freut mich Blutalbe! Ich kenne sie auch noch aus meiner Kindheit und fand es immer toll, wenn meine Mutter diese Abends noch von dem restlichen Kartoffelpüree gemacht hatte. Weiterhin viel Spass bei CK Mario

23.02.2010 19:19
Antworten
Blutalbe

Genauso kenne ich "schnelle Kartoffelpuffer" von zuhause. Einfack lecker - ich hab sie als Kind geliebt und liebe sie immer noch =) Die sind nicht nur als Beilage klasse. Man kann sie auch als "ganzes Gericht" verwenden. Dazu einen schönen Salat oder Sauerkraut (oder beides *g*) - dafür würde ich fast alles tun. Liebe Grüße, dat Pluti

21.02.2010 23:31
Antworten