Bewertung
(33) Ø3,94
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
33 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.07.2009
gespeichert: 2.002 (5)*
gedruckt: 6.783 (37)*
verschickt: 67 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.09.2003
725 Beiträge (ø0,13/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Blumenkohl, (ca. 750g)
350 g Kartoffel(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, frischer (4 cm)
2 m.-große Tomate(n) oder eine kleine Dose Pizzatomaten
Paprikaschote(n), rot
Chilischote(n), getrocknete
1 1/2 TL Kurkuma, gemahlen
1 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1/4 TL Chilipulver
200 g Erbsen, tiefgefroren
3 EL Joghurt
1 TL Gewürzmischung, (Garam Masala)
6 EL Öl

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 290 kcal

Blumenkohl waschen und in kleine Röschen teilen. Kartoffeln schälen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und klein schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Bei Verwendung frischer Tomaten diese waschen, vierteln und vom Stielansatz befreien. Paprika waschen und würfeln. Getrocknete Chilischoten halbieren und die Kerne entfernen.

Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel unter Rühren dunkelbraun anbraten. Kartoffelwürfel, Blumenkohlröschen, Paprika und Chilischoten hinzufügen und unter stetigem Rühren etwa 3 Minuten anbraten. Kurkuma, Kreuzkümmel, Paprika, Chilipulver und geriebenen Ingwer dazugeben und weitere 3 Minuten anbraten. Dann Tomaten (frisch oder Pizzatomaten mit Saft), Erbsen und Joghurt dazugeben. Gut verrühren.
1/4 l Wasser hinzufügen und gut salzen. Bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis Blumenkohl und Kartoffeln gar sind. Öfters umrühren. Zum Schluss Garam Masala darüber streuen.

Mit Basmatireis und Gurkenjoghurt (Raita) servieren.

Tipp: Ich bevorzuge inzwischen die Variante mit den Pizzatomaten, schmeckt irgendwie noch "runder".