Köttbullar


Rezept speichern  Speichern

schwedische Hackbällchen mit Soße und Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (172 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 27.07.2009



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, Rind oder Elch
1 Zwiebel(n)
1 m.-großes Ei(er)
2 EL Paniermehl
1 TL Sojasauce
1 TL Salz
½ TL Pfeffer
1 TL Gewürzmischung (Piffi Allkrydda), ähnlich Steak-Grill-Gewürz
50 g Butter, zum Braten

Für die Sauce:

200 g Schlagsahne
100 ml Wasser
1 TL Mehl
1 Prise(n) Zucker
Salz
Pfeffer
Gewürzmischung (Piffi Allkrydda)
1 Glas Preiselbeeren (Wild-), als Beilage
500 g Kartoffel(n), mehlige, als Beilage
n. B. Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Köttbullar:
Hackfleisch in eine mittelgroße Schüssel geben. Zwiebel schälen, in feine, kleine Würfel schneiden und zugeben. Jetzt das Ei, Paniermehl und die Gewürze hinzugeben und alles miteinander vermengen. Einen großen Teller mit Wasser benetzen. Hände befeuchten und aus dem Hackfleischgemisch kleine Bällchen formen. Je kleiner die Bällchen, desto besser. Ofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Butter in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen von allen Seiten scharf anbraten. Wenn sie durchgebraten sind, in eine Schüssel geben und im Ofen warm halten.

Soße:
Mit dem Wasser das Fett in der Pfanne ablöschen, unter Rühren die Sahne hineingießen. Aufkochen lassen. Mehl mit etwas Wasser verrühren und die Sahnesoße damit eindicken. Nun mit den Gewürzen abschmecken.

Kartoffeln schälen, vierteln und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.
Kartoffeln abgießen, je nach Geschmack kann ein kleines Stück Butter zu den Kartoffeln gegeben werden. Topf wieder auf den Herd stellen, die Herdplatte ausschalten. Ein Küchentuch zwischen Topf und Deckel legen und die Kartoffeln abdampfen lassen.

Nun die Köttbullar aus dem Ofen nehmen, nicht in die Soße legen, alles wird separat serviert.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DennisLxylo

Hallo in die Runde, von den Fotos inspiriert, habe ich die Kartoffeln ganz grob gestampft. Die Hackfleischmasse werde ich beim nächsten Mal mit etwas mehr Piffi Allkrydda würzen und zum Andicken der Soße zum dunklen Soßenbinder greifen. Obwohl wir sehr gute Esser sind, hat dieses Rezept 3 Personen satt gemacht. Perfekt! Vielen Dank für's Einstellen, Binaro. 5 Sterne sind unterwegs! Gruß Ute

17.09.2020 19:51
Antworten
Klinkerglocke

Ich finde die Würzung und die Konsistenz des Hackfleischs nahezu ideal. Ich ergänze lediglich zwei Teelöffel Worcestershire Sauce. Inzwischen mache ich auch meine „normalen“ Frikadellen nur noch nach diesem Rezept.

03.08.2020 18:52
Antworten
LolaAnnemarie

Habe das Rezept mit vegetarischem Hack gemacht. Das war super lecker :)

14.07.2020 17:58
Antworten
schwobamädle

Hallo! Habe (unglaublich, aber wahr) zum ersten Mal in meinem Leben Köttbullar gemacht und gegessen. Die spezielle Gewürzmischung (die ich trotz 15 Jahre Arbeit in der Gewürzbranche nicht kannte) gibt den Hackbällchen einen besonderen Pfiff, unbedingt empfehlenswert! Lediglich die Sahne habe ich etwas reduziert; da ich die doppelte Menge Hackbällchen gemacht habe, erschienen mir 400 ml Sahne doch etwas üppig. Superlecker, wird definitiv wieder gekocht!!! Liebe Grüßle vom schwobamädle

02.02.2020 12:56
Antworten
schlechte_köcherin

Habe die Bällchen jetzt endlich auch mal gemacht....Piffi hab ich mir nach Rezept hergestellt.Hab genau nach Deinem Rezept gekocht, nur die Zwiebeln angedünstet bevor sie in den Fleischteig wanderten.Ergebnis: superleckere Köttbullar für alle☺, Sauce hab ich mit Champignons angereichert,dazu Kartoffelpü, Rotkohl und Preisselbeeren.Meine Mannschaft konnte gar nicht mehr aufhören zu essen.

20.11.2019 18:17
Antworten
inged

was bitte ist das für ein Gewürz: Gewürzmischung (Piffi Allkrydda) und wo bekomme ich das evtl.? LG Inge

20.08.2009 11:44
Antworten
BinaroNo1

Piffi Allkrydda kannst du in Berlin im Schweden-Laden bekommen oder übers Internet bestellen. Alternativ nimmst du einfach ein Steak-&Grillgewürz! LG Binaro

22.08.2009 15:10
Antworten
inged

also einfach für die Schärfe? LG Inge

22.08.2009 15:12
Antworten
BinaroNo1

Nein, es besteht hauptsächlich aus Salz! Weitere Inhaltsstoffe sind: Chili, Zwiebelpulver, Paprikapulver, schwarzer Peffer, Sellerie, Muskat, Koriander, Kardamon, Nelke und andere Kräuter. Man kann dieses Gewürz kaum nachahmen, desshalb wirst du nur den echten Köttbullar-geschmack erleben, wenn du es verwendest. Gruß Binaro

04.09.2009 13:56
Antworten
inged

Danke für die ausführliche Antwort. Dann werde ich beim nächsten Schwedenhausbesuch mal dem Schwedenshop einen Besuch abstatten und nach diesem Gewürz suchen. LG Inge

04.09.2009 14:04
Antworten