Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.07.2009
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 169 (3)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.03.2008
4 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

360 g Mehl
1/2 Liter Buttermilch
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1/2 Pck. Butterschmalz
1 kg Pellkartoffeln, geschält und in kleine Würfel geschnitten
1 große Zwiebel(n), gehackt
300 g Speck, oder Bratenabschnitte, Wurstenden, Kasselerreste, in Würfel geschnitten
Knoblauchzehe(n), in Scheiben geschnitten
  Salz und Pfeffer
  Kümmelpulver
1 kg Sauerkraut, abgetropft und kurz abgespült
Lorbeerblätter
Zwiebel(n), gehackt
Knoblauchzehe(n), gepresst
1 Glas Brühe
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Buttermilch, Eiern und Salz einen dicken Palatschinkenteig rühren. Notfalls ein wenig mit Wasser strecken, sollte er gar zu dick sein (hängt oftmals von der Buttermilch ab).
In Butterschmalz ca. 18 sehr große Palatschinken backen (oder 24 kleinere in kleiner Pfanne). Die Palatschinken sollten nicht so dünn sein wie Crêpes. Auskühlen lassen.

Zwiebel und Speck im restlichen Butterschmalz glasig anlaufen lassen und dann die Kartoffeln dazu geben, ordentlich würzen und gut durchrösten. Knoblauchscheiben dazu geben und kurz mitrösten.

In der Zwischenzeit die beiden anderen Zwiebeln rösten und das abgetropfte Sauerkraut dazugeben. Gepressten Knoblauch und Lorbeerblatt unterheben und mit Brühe aufgießen. Offen auf mittlerer Flamme kochen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Nun die heiße Kartoffelfülle auf die Palatschinken geben und einrollen. Auf Sauerkraut servieren.

Dazu passt ein großes Glas eiskalte Milch.

Was die Texaner kochen, das können die Pinzgauer schon lange!