Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.07.2009
gespeichert: 88 (0)*
gedruckt: 821 (3)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.07.2002
8.060 Beiträge (ø1,33/Tag)

Zutaten

Hühnerkeule(n), ganze
Knoblauchzehe(n)
Chilischote(n), rote
1 EL Gewürzmischung, Jerk- (siehe bei meinen Rezepten)
Limette(n), unbehandelte
2 cl Rum, Jamaica-, brauner
1 EL Honig
2 EL Butter
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hühnerkeulen evtl. am Gelenk durchschneiden und in eine verschließbare Dose oder einen Gefrierbeutel legen.
Den Knoblauch pressen, die Chilischoten fein würfeln (wer’s scharf mag, kann die Kerne drin lassen, ansonsten Kerne und Trennhäute entfernen), zwei Limetten auspressen, die Limettenschale von einer der beiden Früchte abreiben. Die anderen beiden Limetten werden erst später gebraucht. Knoblauch, Chili, Limettensaft und –schale, Rum, Honig und die Gewürzmischung zusammen verrühren und die Hähnchenteile darin mindestens zwei Stunden, am besten über Nacht, marinieren. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Hähnchenkeulen aus der Marinade nehmen, in eine ofenfeste Form legen, mit der geschmolzenen Butter bestreichen und ca. 45 min. garen.
Nach der Hälfte der Garzeit die restliche Marinade darüber gießen und die Keulen wenden.

Dazu gibt es entweder Reis mit Kokos oder Bohnen oder im Ganzen gegarte Kartoffeln, die man in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbrät und ebenso wie die Hühnerkeulen mit Jerk würzt.

TIPP: Ebenso gut können die Hühnerkeulen auf dem Grill zubereitet werden!