Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.07.2009
gespeichert: 9 (0)*
gedruckt: 355 (3)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.05.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
250 g Mehl
Ei(er)
2 Prisen Salz
 etwas Muskat, frisch gerieben
 etwas Wasser
1/2 Pck. Backpulver
 n. B. Paniermehl
100 g Butter, zerlassen
  Für die Brühe:
Beinscheibe(n) vom Rind
Markknochen vom Rind
Zwiebel(n)
Kohlrabi
1 Pkt. Möhre(n)
1/4  Sellerie oder Sellerieblätter
  Salz
  Knoblauchsalz
1 Bund Petersilie
 evtl. Blumenkohl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Eier, Salz, Muskat, Backpulver und etwas Wasser zu einem Nudelteig verarbeiten. Der Teig sollte nicht kleben, also vorsichtig sein bei der Zugabe des Wassers. Nun den Teig ca. 30 min. ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Brühe kochen: Dafür die Beinscheibe, den Markknochen, 2 Zwiebeln, den vorher gewürfelten Sellerie (alternativ kann man auch Sellerieblätter verwenden, allerdings sind diese schwer zu bekommen), etwas Salz und Knoblauchsalz in einen Topf geben und weich kochen.

Nun wieder zum Teig: Diesen in 4 - 6 Stücke schneiden und alle Stücke auf ca. 30 – 50 cm ausrollen. Die Breite sollte nicht größer als 15 cm sein, da sonst die Klöße zu dick werden. Zum Zwischenlagern benutze ich immer die Schranktüren in der Küche, dort kann man den Teig wunderbar drüberhängen.

Wenn das Fleisch weich ist, kann dieses vom Knochen getrennt werden und die Möhren und der Kohlrabi mit zur Brühe gegeben werden. Dann das Gemüse weichkochen lassen.

Nun die ausgerollten Teigstücke auf einen Tisch legen und mit zerlaufener Butter bestreichen, dann Paniermehl darüberstreuen (nicht zu dick). Dann den Teig zusammenrollen und mit der flachen Hand andrücken, sodass eine 30 – 50 cm lange Wurst entsteht.

Jetzt haben wir also 4 - 6 Würste. Diese müssen jetzt noch in 4 – 5 cm kleine Stücke geschnitten werden. Zum Schluss an den Schnittkanten nochmals andrücken, dass die Stücke im Topf nicht aufgehen. Jetzt die Stücke mit zur Brühe geben und ca. 3 min. kochen lassen. Dann den Topf von der Feuerstelle nehmen und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Zum Servieren Petersilie darüberstreuen.

Es kann auch noch Blumenkohl mit zur Brühe gegeben werden, allerdings sollte dieser in einem extra Topf gekocht und erst zum Schluss in die Brühe gegeben werden, da er sonst zu weich wird!