Bunte Grillspieße mit Tzatziki


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.07.2009 474 kcal



Zutaten

für
200 g Hähnchenbrustfilet(s), wahlweise Schweinefilet
3 Paprikaschote(n)
2 Zwiebel(n), rote
200 g Kirschtomate(n)
1 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1 EL Kräuter, italienische (TK), wahlweise frische Kräuter
1 Salatgurke(n)
2 Knoblauchzehe(n)
50 g Creme légère
150 g Joghurt, fettarmer
Salz und Pfeffer
8 Scheibe/n Frühstücksspeck, magerer, dünne Scheiben

Nährwerte pro Portion

kcal
474
Eiweiß
39,13 g
Fett
24,87 g
Kohlenhydr.
21,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten halbieren, von Kernen und Scheidewänden befreien, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Tomaten waschen. Die Zwiebeln schälen und achteln. Alles in eine Schüssel geben.

Das Olivenöl mit Zitronensaft und Kräutern verrühren und mit dem Fleisch und dem Gemüse in der Schüssel vermengen. Ca. 30 Minuten durchziehen lassen.

Für den Tsatsiki die Gurke gründlich waschen, längs halbieren, entkernen und in eine Schüssel raspeln. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Crème légère und Joghurt unterrühren, salzen und pfeffern.

Fleisch, Paprika, Tomaten und Zwiebeln aus der Marinade nehmen und immer abwechselnd, auch mit dem Speck, auf Spieße stecken. Salzen und pfeffern und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im heißen Backofen 10 Minuten grillen (wenn möglich nur Oberhitze). Dabei mindestens dreimal wenden.

Mit dem Tsatsiki servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gotreg

Der Ofen muss halt heiß sein. Dann sind die Spieße auch wirklich gar. Wenn sie länger im Ofen sind werden sie trocken.

04.02.2020 13:18
Antworten
JP3103xx

Sind die Spieße denn nach 10 Minuten im Ofen auch wirklich gar?

01.02.2020 17:05
Antworten
laurinili

Hallo, diese Grillspieße gehörten zum regelmäßigen "Wiederholungstäter" der vergangenen Grillsaison. Aber auch sehr schmackhaft im Backofen. Unbedingt empfehlenswert! LG Laurinili

14.12.2015 17:34
Antworten
Jmeial

Fast identisch ist das Rezept, das ich aus einem LOGI Rezeptbuch kenne

12.12.2014 22:04
Antworten
Jmeial

hi, würde den joghurt durch ein Tuch geben und mehrere Stunden abtropfen lassen. So wird der Tsatsiki nicht so wässerig und schön cremig.

12.12.2014 22:02
Antworten
frankinchen

Hallo, ich raspele die Gurke direkt auf ein sauberes Geschirrtuch und drücke sie kräftig aus bis sie fast trocken ist. So verwässert das Zaziki nicht. LG Frankinchen

10.05.2013 10:20
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, sehr lecker sind deine Grillspieße und auch das Tzatziki gewesen. Ein schönes Rezept das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

30.06.2012 02:32
Antworten
gabipan

Hallo! Ich habe für diese leckeren Spieße Hühnerfilet genommen, wobei die Marinade ein wenig länger einziehen durfte. Das Tzatziki habe ich lt. Rezept zubereitet, würde aber beim nächsten Mal wieder, wie ich es auch sonst mache, die Gurken vorher Wasser ziehen lassen und abgießen, so war es leider etwas zu flüssig geraten. LG Gabi

28.06.2012 20:41
Antworten
Tinchen37

Auch uns hat es sehr gut geschmeckt. Einzige Änderung: erst gespießt und dann 1Std mariniert. Ein sehr leckeres Rezept und deshalb volle Punktzahl. lg tinchen

20.06.2012 11:21
Antworten
leeni2507

Hallo! Bei uns gab es gestern die Grillspiesse und es hat uns seehr gut geschmeckt. Auch das Tzatziki passte sehr schoen dazu. Ein sehr schoenes Rezept, das ich jetzt in der Grillsaison sicher noch oefter machen werde. Fotos sind unterwegs. Liebe Gruesse Leeni

04.06.2012 05:23
Antworten