Asien
Beilage
China
einfach
Hauptspeise
Nudeln
Schnell
Schwein
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mayi Shang Shu - Glasnudeln mit Schweinehackfleisch

Gericht aus Sichuan, China

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.07.2009 255 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Schwein
4 EL Sojasauce, süß bzw. dick und dunkel (Kecap manis)
2 EL Sesamöl
1 ½ EL Reiswein, chinesisch
2 TL Pflanzenöl
6 Zehe/n Knoblauch, gepresst
1 EL Ingwer, fein gerieben
4 Frühlingszwiebel(n), fein gehackt
500 ml Hühnerfond
1 EL Sojabohnen - Paste, gesalzen
1 TL Chili, getrocknet, zerdrückt
2 TL Zucker
250 g Glasnudeln, aus Bohnen, in heißem Wasser eingeweicht und abgetropft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Schweinehackfleisch mit der Sojasauce, dem Sesamöl und dem Reiswein gut vermischen. Den Wok 30 Sekunden erhitzen, Pflanzenöl zufügen und das Hackfleisch bei starker Hitze pfannenrühren, bis es krümelig ist.

Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, Knoblauch, Ingwer und zwei Drittel der Frühlingszwiebeln zufügen und 2 Minuten pfannenrühren. Anschließend Hühnerfond, Sojabohnenpaste, Chili und Zucker zufügen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Dann Nudeln zugeben und unter häufigem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Abschließend die restlichen Frühlingszwiebel darüber streuen und noch heiß servieren.

Dieses Gericht eignet sich sowohl als Beilage wie auch als eigenständige Hauptspeise. Eine reichhaltigere, buntere Variante erhält man, wenn zusammen mit den Nudeln noch 300g Choisum (in 8cm lange Stücke geteilt) zugegeben werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fairychild

Hallo! Was für eine Sojabohnenpaste brauche ich für das Gericht? Ich habe beim letzten Mal Misopaste genommen, weil ich die immer da habe. Ich vermute aber, dass das nicht die beste Wahl war, denn das Ergebnis war sehr mild mit einer recht klaren Soße.

18.05.2019 13:21
Antworten
Persistera

Hallo, ich verwende immer Doenjang, diese Sojabohnenpaste ist deutlich salziger (gibt es aber auch in unterschiedlichen Abstufungen) als Miso... Liebe Grüße, Persi

25.05.2019 14:53
Antworten
Jella80

Hallo, nachdem wir dein Rezept nun schon unzählige Male gekocht haben, muss ich doch auch mal bewerten. Es ist einfach phänomenal lecker. Mittlerweile hat es einen festen Platz unter den Gerichten, die wir regelmäßig essen. Und es stimmt, man kann einfach nicht genug davon bekommen und es geht wirklich recht schnell. Top. Vielen Dank dafür. LG Jella

11.08.2018 15:40
Antworten
Persistera

Liebe Jella, freue mich sehr, dass das Gericht einen festen Platz auf eurem Speiseplan gefunden hat. Vielen Dank auch für den lieben Kommentar. Liebe Grüße! Persi

11.08.2018 23:14
Antworten
MingYongxin

Habe dein Gerät als schnelles Mittagessen gewählt. War wirklich schnell und unkompliziert und lecker noch dazu. Hatte leider keinen Ingwer mehr daheim und mag kein Sesamöl, also habe ich das auch weggelassen. Habe zusätzlich etwas Sichuan-Pfefferkörner mit rein, um dem ganzen etwas mehr Schärfe zu verleihen. Habe auch mehr Sojasoße rein, da ich es eher würzig mag.

12.01.2016 09:21
Antworten
Persistera

Hallo MingYongxin, vielen Dank für deinen Kommentar! Freue mich, dass es dir geschmeckt hat und v.a., dass du es nach deinem Geschmack angepasst hast! Es ist wirklich ein schnelles, aber auch variables Gericht. Liebe Grüße! Persi

13.01.2016 18:02
Antworten
Little_Minouche

Genau das Rezept suchte ich seit Jahren! Es hat wunderbar geschmeckt und ist toll zuzubereiten. Danke für das Rezept und LG

01.03.2014 17:28
Antworten
Persistera

Hallo Little_Minouche, das freut mich sehr! LG auch an Dich!

01.03.2014 18:30
Antworten
heidelberg-süd

Vorzügliche Gewürzkombination.! Habe daher leider zuviel gegessen. Weiterer Vorteil: Nicht zu viele exotische Zutaten, die man nie wieder benötigt. Außerdem schnell und einfach zu kochen. Vielen Dank!

22.08.2013 20:35
Antworten
Persistera

Hallo heidelberg-süd, vielen Dank für dein Kommentar! Es freut mich sehr, dass es dir so gut geschmeckt hat ;-) LG Persi

23.08.2013 10:29
Antworten