Vegetarisch
Aufstrich
Lactose
Low Carb
Paleo
ketogen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Salbeibutter

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
bei 62 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.07.2009 1871 kcal



Zutaten

für
1 Handvoll Salbei, sehr fein gehackt
1 Knoblauchzehe(n)
1 kleine Zwiebel(n), sehr fein gehackt
250 g Butter
Salz und Pfeffer, weißer

Nährwerte pro Portion

kcal
1871
Eiweiß
2,47 g
Fett
208,21 g
Kohlenhydr.
4,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Knoblauch schälen und durchpressen. 1 EL von der Butter abnehmen und in einer kleinen Pfanne erhitzen. Knoblauch, Zwiebeln und Salbei darin leicht anrösten. Mit Pfeffer und Salz würzen, in die restliche zimmerwarme Butter geben und alles gut vermengen. Abschmecken und kühl stellen.

Passt gut zu Gegrilltem, Baguette, Nudeln und über Ofenkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rhön-Hexe

Einfach nur lecker!

08.05.2018 05:38
Antworten
hyhley

Vielen Dank für das Rezept, habe einen kleinen Fehler aus Faulheit gemacht und zwar wollte ich die Butter eh zum Lachs haben und habe nach Rezept gebraten und dann den Lachs hineingelegt ... daher war die Butter etwas verbrannt was aber eigentlich dem Geschmack nicht geschadet hat, war schön knusprig... aber auch eine etwas fetige Angelegenheit und den Rest Butter mußte ich leider daher in die Tonne werfen... aber es war trotzdem sehr lecker. Nächstes Mal werde ich so wie in deinem Rezept nur die Butter herstellen und dann den Lachs braten wie bisher. Also Fazit es war lecker und von daher 5 Sterne! LG hyhley

28.07.2017 13:10
Antworten
Lakatha

Wie umständlich! Ich schmelze die Butter im Topf und lasse sie etwas abkühlen. Dann gieße ich sie in Eiswürfelbehälter (die von der Fa. Tu..er sind sehr geeignet, weil sie einen Silikonboden haben, aus dem die gefrorenen Butterwürfel nach 2 Sekunden Daumen drauf halten nur so rausflutschen). Dann habe ich immer die richtige Menge und noch dazu ist sie ganz schnell aufgetaut.

19.07.2017 22:35
Antworten
wuestenhanni

Fantastisch! Ich habe genau nach diesem Rezept die Salbeibutter zubereitet und bin begeistert 👍. Eben zum Mitternachtssnack auf Vollkornbrot unter einer Scheibe Burlanderkäse ein Hochgenuss. Danke für ein weiteres Rezept in meiner Sammlung sagt die wuestenhanni

23.06.2017 23:43
Antworten
Küchenfee303

Sehr stimmig - auf frischem Baguette oder über Salzkartoffeln ein wahrer Gaumenschmaus!

15.12.2016 21:48
Antworten
Mumpeline

Hallo plumbum, danke für die Antwort, ich hatte mit längerer Aufbewahrungszeit gerechnet, na macht nichts, eine Woche ist ja auch ganz gut LG Mumpeline

12.09.2010 20:53
Antworten
Mumpeline

Hallo plumbum, suchte genau so ein Rezept, hier nun meine Frage: Wie lange kann ich diese Butter im Kühlschrank aufheben? LG Mumpeline

10.09.2010 10:16
Antworten
plumbum

Hi, hier kann ich dir keine genaue Antwort darauf geben. Vom Gefühl her, würde ich sagen vieleicht eine Woche. Aber vieleicht gibt es hier jemanden der sich da auskennt. LG plumbum

12.09.2010 12:11
Antworten
mickyjenny

Hallo. diese Butter schmeckt ganz wunderbar und verdient die volle Punktzahl! LG Micky

24.08.2009 00:55
Antworten
plumbum

Hallo mickyjenny, vielen Dank für dein Lob. Freut mich das sie schmeckt. Sommerliche Grüße plumbum

26.08.2009 19:27
Antworten