Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.07.2009
gespeichert: 91 (7)*
gedruckt: 402 (7)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø4,34/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
80 g Sardellenfilet(s) in Öl
60 g Senfsamen, gelbe
60 g Senfsamen, braune
250 ml Apfelessig, eher mild, sehr gute Qualität
30 g Zucker
5 g Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Senfsamen mischen und portionsweise im Mixer oder in der Kaffeemaschine so fein wie möglich mahlen. Dabei darauf achten, dass der Senf nicht zu heiß wird. Ich friere die Senfsamen vor dem Mahlen immer ein, dadurch bleiben sie länger kühl und lassen sich auch besser mahlen.

Die Sardellenfilets aus dem Öl nehmen, sehr gut abtropfen lassen und gut trocken tupfen. Anschließend sehr, sehr fein schneiden.

Das Senfmehl und den Apfelessig verrühren, die Sardellen zufügen, mit Zucker und Salz würzen. Mindestens 10 Minuten gut und gleichmäßig rühren, bis eine homogene Paste entstanden ist. Noch einmal abschmecken und evtl. vorsichtig noch etwas Apfelessig zugeben, falls die Masse zu trocken sein sollte.

In sterilisierte, gut verschließbare Gläser abfüllen und an einem kühlen, dunklen Ort rund 5 - 6 Wochen reifen lassen. Der Senf passt wunderbar zu Dressings für kräftige Blattsalate, aber auch zu gebratenem Fisch und allem Gegrillten.