Cherry - Wodka - Kuchen

Cherry - Wodka - Kuchen

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eigenkreation

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 27.08.2003



Zutaten

für
5 große Ei(er), (wenn klein 6)
250 g Butter / Margarine
250 g Zucker
300 g Mehl
2 TL Zimt
1 EL Kakaopulver
2 EL Kakaopulver (Kabapulver)
200 g Schokolade - Streusel
1 ½ Tüte/n Backpulver
250 ml Wodka (Cherry-Wodka, Kirschwodka)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
5 Eier (wenn klein 6) trennen und Eiweiß steif schlagen.
In Extra Schüssel die Eigelbe, 250 g Butter/Margarine, 250 g Zucker schaumig rühren.
300 g Mehl, 1 ½ - 2 TL Zimtpulver, 1 gehäufter EL dunkles Kakaopulver, etwas Kabapulver (1 – 2 EL), 200 g Schokostreusel, 1 ½ P. Backpulver dazu geben und alles lang und gründlich rühren. Ca. ¼ Liter Cherry-Wodka einrühren und am Schluss den Eischnee unterheben.
In große Gugelhupf-Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 1 ½ Stunden backen.
Verzieren nach Geschmack: Aus Puderzucker und Cherry-Wodka einen Zuckerguss anrühren und den Kuchen damit überziehen, Dekoration nach Belieben (z. B. mit Schoko-Kaffeebohnen, Haselnusskernen oder Zuckerperlen).
Tipp: Cherry-Wodka („Kirsch-Wodka“) kann man wahrscheinlich nicht überall kaufen, ich selbst beziehe ihn von Amerikanern, die Zugang zur PX haben, da er dort zu bekommen ist.
Man kann das Rezept auch statt mit Cherry-Wodka mit Rotwein machen, dann ist es eben nur ein „Rotweinkuchen“ und nicht ganz so „hochprozentig“.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CraPie

Hallo. Für welche Kuchenform ist die Mengenangabe? Spring-, Kasten- oder Blech?

14.12.2018 11:13
Antworten
Pantera81

Hallo, falls es jemandem weiterhilft: Es gibt von "Absolut Vodka" einen "Raspberry", der ganz fein nach Himbeere schmeckt. Ganz ohne Zucker, einfach nur lecker nach Himbeere. Den gibt es in gut sortierten Supermärkten. LG, Panti Ach ja, für die, die im Chemieunterricht nicht aufgepasst haben: Alkohol verdampft bei 37 Grad!!!

17.07.2006 22:52
Antworten
tashi

Hallo zusammen Da ich einen Gasbackofen habe, muss ich immer 10 Grad von der Backtemparatur abziehen, damit mir nicht alles schwarz wird. Habe den Kuchen also bei 165 Grad gebacken und er war schon nach 65 Minuten dunkelbraun. Sonnige Grüsse Tanja

21.07.2005 14:09
Antworten
M4162

Selbst mit Kirschlikör zubereitet, ist das immer noch ein Führerscheinkiller! Das ist kein Kuchen. Das ist ein Cocktail!

01.01.2005 00:13
Antworten
AnjaInge

Hallo Mone2611, ja das stimmt mit der Backzeit. Hast Du auch die Temperatur von 175 Grad eingehalten? Sonst kann ich mir das wirklich nicht erklären... Ob es solche Unterschiede von Ofen zu Ofen gibt, glaube ich auch nicht, denn ich habe das Rezept auch schon vielen Familienmitgliedern und Freunden weitergegeben und bei keinem war der Kuchen verbrannt. Habe ihn selbst auch schon in verschiedenen Backofen gebacken und die Zeit war immer dieselbe. Probiere es doch nochmal aus, bitte, und wenn er wirklich zu dunkel werden sollte, mach einfach eine Alufolie drüber. Viele Grüße von Anja und gutes Gelingen.

13.05.2004 08:18
Antworten
mone2611

Ist es wirklich richtig das man den Kuchen 1,5 Stunden backen muss? Bei mir war er nach einer Stunde total verbrannt konnt ihn nicht mehr essen.

10.05.2004 11:54
Antworten