Vorspeise
Europa
Suppe
warm
Party
gebunden
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Winter
Deutschland
Herbst
gekocht
Geheimrezept

Rezept speichern  Speichern

Senfrahmsuppe

Eigenkreation

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 27.08.2003



Zutaten

für
1 ½ Scheibe/n Dörrfleisch
2 große Zwiebel(n)
1 EL Öl
3 EL Mehl
1 Glas Senf, körniger scharfer
1 Becher süße Sahne
¼ Würfel Rindfleisch -Brühe
¾ Liter Milch
1 Bund Schnittlauch
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
Fondor

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
1 ½ Scheiben Dörrfleisch in Würfel schneiden und in etwas Öl auslassen. Darin 2 große Zwiebeln in Würfel geschnitten goldgelb dünsten. Mit 3 EL Mehl überstäuben. 1 Glas körnigen, scharfen Senf reingeben und 1 Becher süße Sahne dazu. ¼ Rindfleisch-Brühwürfel in etwas warmem Wasser auflösen und hinzugeben. Mit einem halben bis dreiviertel Liter Milch auffüllen und mit etwas Salz, Fondor und viel frischgemahlenem Pfeffer würzen.
Sobald es kocht gut durchkochen lassen (ca. 3 Minuten) und immer gut rühren, damit nichts anhängt (am besten mit einem Schneebesen).
Am Schluss kräftig mit Schnittlauchröllchen bestreuen!
Dazu schmeckt Baguette oder frisches Bauernbrot!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minamee

Sehr sehr lecker! Ein bisschen scharf, aber das hat Senf ja so an sich ;) Vielleicht bekommt man auch mittelscharfen Körnersenf, ich werde mal suchen. Trotzdem köstlich! 5 Sterne

13.10.2014 19:03
Antworten
farinchen64

hallo, ein wirklich köstliches süppchen mit unheimlich viel geschmack.wir lieben diese suppe sehr und ich kann nur raten sie einmal nachzukochen,wenn man herzhaftes essen liebt. danke für dein leckeres rezept. l.g. farinchen64

03.07.2011 10:17
Antworten
angela1963

Hallo, ich habe es ausprobiert uns es ist wirklich gut! Hatte einen Liter Milch und einen körnigen Senf "pikant-scharf", das ist eine gute Kombination!!!! LG, Angela

20.02.2011 16:49
Antworten
AnjaInge

Ich freu mich ganz besonders über Deinen Kommentar, Angela, da Du die erste bist, die die Senfrahmsuppe anscheinend wirklich nachgekocht hat und auch kommentiert hat :-) Freut mich sehr, daß es Dir geschmeckt hat. LG von Anja

23.03.2011 09:13
Antworten
AnjaInge

Hallo Martina, müssen muß man garnix - ich mach's aber (ist ja auch mein Rezept). Schon meine Oma hat Suppenwürfel genommen .... Natürlich steht es jedem frei, selbsthergestellte Brühe dafür zu verwenden. LG von Anja

27.11.2006 17:25
Antworten
AnjaInge

Hallo doro, Dörrfleisch ist geräucherter Schweinebauch. Die Scheiben sind etwa fingerdick geschnitten. Gibt es z. B. bei uns in Hessen im Vacuumpack à 2 Scheiben fast überall zu kaufen, auch im Aldi oder im Supermarkt. LG von Anja

16.10.2005 18:56
Antworten
doro2

oh ja ... das ist was für mich olle Suppentante, die kalte Jahreszeit ist im Anmarsch und nix wärmt den Bauch und das Herz mehr als ne leckere heiße Supp *lol* sach mal AnjaInge ...was ist Dörrfleisch denn genau ? Grüße vonner doro

16.10.2005 18:42
Antworten
AnjaInge

Hallo Thomas, klar kannst Du auch einen Schinken dafür nehmen. Aber es muß ja nicht unbedingt ein guter (sprich: teurer) sein. Am besten probierst Du es mit einem durchwachsenen, geräucherten Schinkenspeck. Auch Schwarzgeräuchertes könnte ich mir darin vorstellen, habe es aber selbst so noch nicht gemacht. Wünsche Euch beiden viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen. Gruß von Anja

01.05.2004 16:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ja, stimmt, ist ein originielles Rezept, das ich mal ausprobieren werde, da ich Suppen liebe und diese meist schnell zubereitet sind und außerdem bei einem Menu gut vorbereitet werden können. Dörrfleisch kriegt man hier nicht so ohne weiteres. Ob auch guter Schinken stattdessen geht? Gruß Th.P.

29.04.2004 04:38
Antworten
orgapeg

in über einem Jahr noch keinen Kommentar - bei einem so interessanten Rezept - schade! Ich werde es ausprobieren Gruß Manfred

20.04.2004 00:44
Antworten