Backen
fettarm
kalorienarm
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mandarinentraumtorte

Für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.07.2009



Zutaten

für
1 Pck. Götterspeise, Zitrone
3 Dose/n Mandarine(n), ungezuckert
Süßstoff
500 g Magerquark
500 g Joghurt
1 Prise(n) Salz
1 Flasche Aroma (Vanille-)
12 Löffelbiskuits

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Götterspeise mit 6 EL Wasser anrühren und 10 Min. quellen lassen. Die Mandarinen abtropfen lassen und leicht mit Süßstoff nachsüßen. Den Quark mit Joghurt, Salz, etwas Süßstoff und dem Vanillearoma verrühren.

Die Löffelbiskuits in einer Tüte zerbröseln und gleichmäßig in eine Springform streuen.

Die Götterspeisemischung erwärmen und unter die Quarkmasse rühren. Die Mandarinen bis auf 2 El dazugeben und auf den Biskuitbröseln verteilen. 2 Stunden sehr kühl stellen.
Aus der Form lösen und mit den restlichen Mandarinen garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Salvina

kenne dieses rezept schon länger aus einem WW-buch. die löffelbisquitsbrösel tränke ich immer leicht mit dem mandarinensaft aus der dose, so hält der boden besser zusammen und wird saftiger. man kann es auch wunderbar nach dem eigenen geschmack abändern. so mache ich es auch gerne mit erdbeeren und himbeergötterspeise.

06.02.2012 21:15
Antworten
schnattchen77

Es ist wirklich nicht schwer den Kuchen zu "backen". Nur fanden wir ihn mit der Zitronengötterspeise zu sauer. Wir werden es das nächste Mal mit Himbeere versuchen. Wie schön, dass man in der Küche gut ausprobieren kann. LG Karina

29.03.2010 17:01
Antworten