Zucchini - Kräuter - Roggen - Muffins


Rezept speichern  Speichern

ohne Zugabe von extra - Öl, nur etwa 70 kcal pro Stück, ergibt 12 Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 2.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 21.07.2009 70 kcal



Zutaten

für
200 g Roggenmehl, vollkorn
2 kleine Ei(er)
1 m.-große Zucchini
Salz und Pfeffer
Thymian
Rosmarin
Basilikum
Oregano
einige Cocktailtomaten
evtl. Oliven
evtl. Ajvar
evtl. Käse
50 ml Wasser
1 ½ TL Natron
1 TL Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zucchini raspeln, mit etwa 1 TL Salz vermischen und etwa 10 Minuten beiseitestellen. Derweil 200 g Roggenvollkornmehl mit Kräutern, Natron, Backpulver, Pfeffer, Salz und Kräutern (frei nach eigenem Gusto - ich fand eine italienische Kräutermischung sehr lecker!) vermengen.

In eine Teigmulde die beiden Eier geben und die 10 Minuten gezogene Zucchini. Mit dem Wasser zu einem Teig verarbeiten und diesen etwa 35 Minuten ruhen lassen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen, eine Silikonbackform bereitstellen (von der Verwendung von Papierbackförmchen muss ich dringend abraten - da bleibt die Hälfte drin hängen!). Den Teig einfüllen.

Die Cocktailtomaten halbieren und je eine Hälfte pro Förmchen aufsetzen und leicht andrücken. Variationen: Oliven oder Ajvar statt Tomaten, oder Käse, wer mag - oder alles zusammen!

Jetzt die Muffins in den Ofen schieben - bei 180°C brauchen sie 30 - 35 Minuten (schon mal gucken nach 25 Minuten schadet aber nicht!). Danach den Ofen ausschalten, aber noch nicht öffnen - damit noch etwa 10 Minuten warten.

Schmeckt wunderbar zu Salat und gebratenem Gemüse, oder einfach so zwischendurch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mamakiste

Dreimal misslungen ?? Schade, ich wollte die so gerne ausprobieren, jetzt trau ich mich da aber nicht mehr ran. malufi - kannst du dich mal dazu äußern, ob du was gemerkt hast, dass irgendwas am Rezept geändert werden müsste oder die Backzeit nicht stimmmt ?!! Mamakiste

26.08.2011 20:13
Antworten
sususanna

Schade, meine Muffins waren ungenießbar - leider musste ich fürs Mittagessen einen Plan B hervorzaubern. Kann es sein, dass die Mengenangabe fürs Natron falsch sind?

21.08.2011 22:39
Antworten
kathi1985

Also deine Muffins sind bei mir leider absolut mißlungen :( Sind überhaupt nicht durchgebacken gewesen... Hab versucht sie nochmal einige Minuten nachzubacken, aber es wurde einfach nicht besser... Waren kaum aus der Form herauszubekommen, war aber halt auch eine normale Muffinbackform und nicht aus Silikon. Geschmacklich waren sie auch nicht mein Fall, aber naja, kann auch an meiner Auswahl der Gewürze gelegen haben.

18.07.2010 13:28
Antworten
salvation

Vom Geschmack her fand ich deine Muffins genial, aber leider sind sie bei mir so gut wie gar nicht durchgebacken gewesen. Hab sie noch warm zu Salat gegessen - oder hätte ich sie erst abkühlen lassen müssen? Das nächste Mal nehm ich dann entweder etwas weniger Zucchini oder ich versuchs nochmal mit ner längeren Backzeit. Aber geschmacklich echt top!!

17.09.2009 13:31
Antworten