Spätzlepfanne mit Pfifferlingen, Speck und Filetspitzen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eignet sich gut zur Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (176 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 20.07.2009 633 kcal



Zutaten

für
500 g Spätzle, frische (am besten selbst gemachte), gekochte
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
200 g Pfifferlinge, frische
100 g Speck, geräucherter, in feine Streifen geschnitten
350 g Schweinefiletköpfe (-spitzen)
1 TL Butterschmalz
1 EL Butter
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 EL Petersilie, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
633
Eiweiß
33,97 g
Fett
32,99 g
Kohlenhydr.
49,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Pfifferlinge putzen und evtl. halbieren oder vierteln. Das Schweinefilet fein schnetzeln, die Zwiebeln in Halbringe schneiden, den Knoblauch fein würfeln.

Ganz wenig Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und zuerst das Fleisch anbraten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die Pilze ebenfalls bei guter Hitze anbraten, aber nur so lange, bis sie zu zischen beginnen. Kein Wasser ziehen lassen, sonst sind sie nicht mehr knackig. Die Pilze ebenfalls zur Seite stellen. Den Speck knusprig ausbraten und aus der Pfanne nehmen.

Im Speckfett zuerst die Zwiebeln, dann den Knoblauch und zuletzt die Spätzle goldbraun braten, dann die Butter dazugeben und kurz durchschwenken. Fleisch, Pilze und Speck dazugeben und alles in der heißen Pfanne noch einmal gut durchrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der gehackten Petersilie bestreut servieren.

Dazu passt ein gemischter grüner Blattsalat oder Tomatensalat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Köchin_Elke

Ich kann nur sagen, volle 5 Sterne. Habe nur etwas Sahne hinzugefügt, weil es sonst für uns etwas zu trocken war. Wird es bestimmt öfter geben. L. G.

29.01.2022 22:45
Antworten
buecherkruemel

Da ich zuerst keine Pfifferlinge bekommen habe, hatte ich die doppelte Menge an Pilzen (Pfifferling und Champignons). Wir haben dann auch den Speck verdoppelt und alles andere gelassen. Super lecker. Wird es bestimmt wieder geben.

03.10.2021 13:12
Antworten
Beagil

Heute habe ich das Rezept endlich nachgekocht - nachdem es lange auf der To do- Liste stand. Ich habe nur einen Becher Creme fraîche zum Schluss druntergerührt weil wir auch lieber etwas Soße haben. Fazit: der Mann gibt 11 von 10 Punkten :))) und ist schlichtweg begeistert. Wir haben die Menge für 4 Personen fast komplett mit 2 Personen geschafft - allerdings ohne Salat. 5 Sternchen von uns. Das machen wir sicher wieder.

21.09.2021 19:37
Antworten
Stylepapst

Toll, danke Sivi. Ein schönes Gericht.

29.02.2020 19:24
Antworten
Waldfee667

Hatte keinen Speck mehr, dafür nen Becher Creme Double und eine Paprika. Sehr lecker! Vielen Dank für das Rezept - Bild folgt!

02.02.2020 18:36
Antworten
zeckenalarm

kann man statt pfifferlinge auch champiognons verwenden???

20.07.2011 14:22
Antworten
andi4atd

Habe heute das Rezept nachgekocht - hervorragend. Habe nur statt dem Schweinefleisch Hühnerfilet genommen - passt wirklich sehr gut. Danke für dieses gute Rezept. Foto wird noch veröffentlicht.

23.01.2011 20:23
Antworten
kinyo

Einfach, aber super lecker, sogar den Kindern hats geschmeckt. lg kinyo

11.09.2010 22:41
Antworten
Blueberrykiss

Hallo, Durch Kastl auf das Rezept aufmerksam gemacht, habe auch ich nun endlich mal Glück gehabt und konnte einen Korb Pfifferlinge erstehen. Damit konnte ich nun endlich das Rezept nachkochen mit dem Ergebnis, dass wir satt und zufrieden sind und das sicher demnächst vielleicht mit kleinen Variationen wiederholen werden. Es war wirklich sehr lecker, nur würde ich demnächst noch etwas Sahne zum geschnetzelten Filet geben, was mir leider durch zu scharfes anbraten etwas hart geworden ist. Der gemischte Salat mit Joghurtsoße passte hervorragend dazu. LG Blue

10.08.2010 23:21
Antworten
kastl

Hallo Sivi, im Moment gibt es so herrliche Pfifferlinge und da bietet sich Dein Rezept einfach perfekt an. Ich habe die Spätzle schön knusprig angebraten, bevor ich dann Fleisch, Pfifferlinge und Speck wieder zugegeben habe und dann mit der nötigen Würzung war das alles zusammen geschmacklich einfach perfekt! Alle bei uns waren begeistert und hoffen, dass es das in der diesjährigen Pfifferlingszeit mindestens noch einmal gibt. :-) Vielen Dank für das Rezept! LG kastl

08.07.2010 10:18
Antworten