Frucht
Krustentier oder Muscheln
Sommer
Suppe
Vorspeise
gebunden
kalt
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Geeiste Melonen - Ingwer - Suppe

Frische Sommersuppe mit Krustentieren

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.07.2009



Zutaten

für
1 Honigmelone(n), orangefleischige
80 g Ingwerwurzel
2 EL Zucker, weiß
2 EL Zucker, braun
250 ml Portwein, weiß
200 g Joghurt
8 Riesengarnelen
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Chili, aus der Mühle, oder zerbröselte getrocknete Chilischote
½ Bund Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 80 Min.
Die Melonen schälen, halbieren, entkernen und in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Die Melonenwürfel in eine Schüssel geben und mit dem braunen Zucker bestreuen.

Den weißen Zucker in einem Topf karamellisieren. Den Ingwer schälen, grob in Scheiben schneiden und zu dem karamellisierenden Zucker geben. Mit ca. 200 ml Portwein ablöschen und anschließend aufkochen. Danach durch ein Sieb passieren, um den Ingwer zu entfernen.

Den Ingwerfond im Kühlschrank oder, wenn es ganz schnell gehen soll, im Gefrierschrank abkühlen lassen. Mit den Melonenwürfeln samt ausgetretenem Saft vermengen und mit einem Zauberstab oder im Standmixer pürieren. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Chili und je nach Geschmack mit dem restlichen Portwein abschmecken.

Die Garnelen (bei ganzen Tieren Kopf und Schale entfernen) entdarmen, mit Olivenöl und Basilikum marinieren und in einer Pfanne je eine Minute von jeder Seite bei mittlerer bis hoher Hitze anbraten.
Optisch schöner ist es, wenn man die Garnelen für jeden Teller auf einen Schaschlikspieß steckt, dann erst anbrät und auf dem Suppenteller liegend serviert.

Direkt vor dem Servieren die kalte Suppe noch mit dem Joghurt aufmixen und zusammen mit den Garnelen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

avialle1985

Echt klasse. Besonders an heißen tagen. Hab die Suppe ohne scampis gemacht, War aber auch ohne, echt lecker. Gruß avialle

19.03.2015 11:25
Antworten
nortom09

Wir haben eine neue Lieblingssuppe! Ganz toll - ich habe allerdings normalen Tafelwein anstatt Portwein genommen. Machen wir jetzt zum 2. Mal innerhalb einer Woche.

13.07.2010 10:43
Antworten