Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Käse
Nudeln
Pasta
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leckere Lasagne

mit Ragú und selbstgemachter Béchamelsauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 76 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.07.2009



Zutaten

für
600 g Hackfleisch, gemischt
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
Oregano
3 m.-große Karotte(n)
4 Stange/n Staudensellerie
200 g Schinken (Schwarzwälder)
300 ml Fleischbrühe
1 Tube/n Tomatenmark
100 g Parmesan, gerieben
200 g Gouda, gerieben
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Chilischote(n), rot
2 EL Butter
2 EL Mehl
500 ml Milch
Muskat
300 g Lasagneplatte(n), grün und weiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Hack im Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Je nach Geschmack können auch Knoblauch, Zwiebel und/oder Chili mit angebraten werden.

Die Karotten schälen und danach zusammen mit dem Sellerie in der Küchenmaschine klein häckseln. Vorsicht, nicht zu klein, es soll kein Mus entstehen! Den Schinken in kleine Würfel schneiden.

Das Gemüse und den Schinken zum Hack geben und gute 5 Minuten mitbraten. Dann Brühe, Tomatenmark und Oregano dazugeben und köcheln lassen, bis die Béchamel fertig ist.

Für die Béchamel die Butter in einen Topf geben und schmelzen. Das Mehl hinzugeben und mit dem Schneebesen umrühren. Dann die Milch dazugeben und aufkochen lassen. Dabei immer rühren, damit sich keine Klümpchen bilden.

Die Béchamel mit der Hack-Gemüse-Sauce verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzig abschmecken.

Nun alles in die Lasagneform schichten:
Erst 1/3 der Sauce, dann die Hälfte des Parmesans, dann weiße Lasagneplatten, die Hälfte der verbliebenen Sauce, die andere Hälfte des Parmesans, grüne Lasagneplatten, die restliche Sauce und zuletzt den Gouda darüber streuen.

Bei 200 °C Umluft im Backofen ca. 30 bis 35 Minuten backen. In den ersten 20 Minuten abdecken, damit der Käse nicht anbrennt.

Wir trinken immer einen trockenen Rotwein dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jenny11112222

Wirklich die beste Lasagne und so einfach. Dankeschön 😊

24.11.2019 10:10
Antworten
Daniela2208

Ich hatte die Lasagne einen Tag vorher zubereitet damit sie „durchziehen“ konnte. Die Konsistenz war super, die Platten schön weich. Allerdings war der Geschmack nicht unserer. Der Geschmack von Geräuchertem und der Parmesan stachen für uns im Rezept zu intensiv hervor. Für jemanden der‘s genauso mag aber sich ein tolles Rezept :-)

15.11.2019 18:50
Antworten
Miss_Siva

Sehr lecker! Hab den Schinken weg gelassen. Bild kommt.

10.10.2019 00:39
Antworten
SILVIFA

Super Rezept, habe auch noch eine Dose Tomaten zugegeben. War sehr lecker. Danke

30.09.2019 12:15
Antworten
Wasserbüffel2016

Danke für dieses Rezept! Ich finde die Lasagne gut und sehr intensiv im Geschmack. Beim nächsten Mal nehme ich nur die Hälfte des Schinkens und eine Dose passierte Tomaten dazu,da es ansonsten für mich geschmacklich zu schinkenlastig ist und zu trocken. Zudem werde ich noch eine Schicht Crème Fraîche oder Schmand mit einbauen. Die Idee die Karotten und den Sellerie klein zu schreddern,ist toll und passt wunderbar. Ich habe den Schinken auch noch mit geschreddert. Die Béchamel-Sauce ist sehr einfach. Auch die Käse-Menge passt gut und der Tipp mit den 20 Minuten abzudecken ist auch prima.

27.09.2019 20:30
Antworten
Hilfsbesen

ist der schwarzwälder schinken so wichtig oder kann man auch anderen leckeren schinken nehmen ... ich weiß nähmlich nicht woher ich den kriege ... ich schau mal bei unseren metzgern was die dazu sagen aber wenns die leckerste lasagne der welt sein soll muss doch was am schinken bei sein oder? bitte zurückschreiben.

25.02.2010 20:17
Antworten
bellagiora

Hallo Hilfsbesen, es sollte schon der Schwarzwälder Schinken sein und den gibt es beim Aldi :-) Viel Freude beim Nachkochen und Danke fürs Bewerten :-) LG bella

26.02.2010 08:26
Antworten
Claus1966

Hallo Hilfsbesen, Deine Frage ist zwar schon etwas älter, ... Du kannst natürlich jeden anderen geräucherten Schinken nehmen. Ich selbst nehme bisher immer (eher) mageren Speck (Bauch/Schmalseite). Auf 400 g Hack nehme ich allerdings nur ca. 75 g. Gibt der Lasagne in interessante Note, sollte aber nicht zu intesiv sein. PS: Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass die Italiener Schwarzwälder Schinken für die Lasagne nehmen ,-)

27.02.2015 16:28
Antworten
bellagiora

Hallo! Sorry für die späte Antwort. Der gibt schon einen sehr speziellen, leckeren Geschmack ab! :-) Den bekommst Du in jedem Aldi :-) LG bea

27.04.2016 10:24
Antworten
hwneumann

Aldi hat in der Tat einen extrem leckeren Schwarzwälder Schinken - allerdings nur in dünnen Scheiben. Ist der gemeint, und wie schneide ich den in Würfel?

18.05.2017 17:57
Antworten