Kartoffel-grüner Spargel-Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Cremige Suppe aus Kartoffeln und Spargel mit Crème fraîche

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (83 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.07.2009 330 kcal



Zutaten

für
2 Schuss Olivenöl
1 m.-große Zwiebel(n), geschält und grob gewürfelt
4 m.-große Kartoffel(n), geschält und grob gewürfelt
1 Liter Gemüsebrühe, am besten bio
8 Stange/n Spargel, grün, in etwa 2 cm Stücke geschnitten
125 g Crème fraîche
1 Schuss Weißwein zum Ablöschen

Nährwerte pro Portion

kcal
330
Eiweiß
7,51 g
Fett
19,61 g
Kohlenhydr.
29,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Olivenöl in einem Topf erhitzen und bei mittlerer Temperatur die Zwiebeln und Kartoffeln darin etwa 2 - 3 Minuten anbraten. Mit der Brühe ablöschen, aufkochen und köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind..

Dann den Spargel in einer Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten und, wenn er etwas Farbe angenommen hat, mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Warten, bis der Weißwein verkocht ist und dann den Spargel in die Suppe geben. Etwa 5 Minuten köcheln lassen und dann probieren, ob der Spargel weich ist. Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer pürieren.

Die Crème fraîche dazugeben und nochmal kräftig mixen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ich2312

Koche es gerade nach ..klingt easy ..aber ein SCHUSS Weißwein ist immer so ne Sache..wie gross oder klein soll der Schuss sein??:)

29.04.2022 20:38
Antworten
axolotlhappy

Hat gut geschmeckt. Beim nächsten mal werde ich aber kräftiger würzen, vielleicht hat es weil ich den Weißwein weggelassen habe an Geschmack verloren. Noch eine Frage: Was bringt es die rohen Kartoffelstücke vorher anzubraten? Sie werden danach doch sowieso gekocht.

05.05.2021 11:47
Antworten
sweetyxgirlx

Hallo zusammen, Ich habe heute die Suppe gekocht , mit ein paar Variationen und bin rundum zufrieden! Leider hatte ich keinen Weißwein da, habe stattdessen zabaione genommen, war aber auch gut. Außerdem habe ich statt 2L nur 1L Brühe genommen aber zum Schluss noch mit etwas Milch verdünnt. :)

21.04.2021 17:39
Antworten
Chefkoch_Sofia

Hallo Gabriele, wenn es sein muß, würde ich die Suppe soweit vorbereiten, dass sie gegart ist und am nächsten Tag erhitzt, püriert und abgeschmeckt werden muß. Den Spargel beim anbraten nicht zuviel Farbe nehmen lassen. Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

19.04.2021 22:24
Antworten
Gabriele1902

Vielen Dank Sofia, das mache ich!

20.04.2021 07:08
Antworten
mima53

Hallo, dieses Süppchen hat uns sehr gut geschmeckt, die Spargelspitzen habe ich nicht püriert, da wäre schade drum gewesen, die schmecken ja so fein ein Bildchen habe ich auch eingegeben liebe Grüße Mima

23.04.2011 18:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schön das es geschmeckt hat. Das du die Spitzen nicht püriert hast ist kein Thema, jeder wie er mag.:-) Gruß

24.04.2011 08:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo mima53, dein Bild ist sehr schön geworden. Die Spitzen wären mir jetzt etwas zu groß, aber das ist geschmackssache.:-) Gruß Stefan

24.05.2011 12:13
Antworten
Ralf380

Man könnte ja auch nur die Hälfte des Spargels pürieren und die andere Hälfte stückig angebraten darüber geben. Wird die Suppe durch den Pürrierstab nicht schleimig?

25.04.2022 17:59
Antworten
ladymarmelade37

hallo wolfmother, habe eben deine suppe gekocht.sie war superlecker...nochmals danke für dein rezept..lg simone

26.05.2010 18:12
Antworten