Rhabarber - Bananen - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 18.07.2009



Zutaten

für
75 g Margarine
75 g Zucker, braun
100 g Mandelstifte
200 g Mehl, Typ 550
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1 Prise(n) Salz
200 ml Sojamilch (Sojadrink)
6 Stange/n Rhabarber
2 Banane(n)
Fett, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Rhabarber von den Blättern befreien und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Bananen schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Margarine und Zucker schaumig rühren. Mehl, Mandelstifte, Backpulver und Salz mischen und zusammen mit der Sojamilch unter ständigem Rühren zur Zucker-Margarine-Mischung geben. Rhabarber- und Bananenstücke unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform mit 24 cm Durchmesser füllen. Bei 180°C ca. 45 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

goudabrot

Total lecker, tolles Rezept!

05.04.2022 14:45
Antworten
Kartenhaus89

hat man gar nicht gemerkt, dass der Kuchen vegan ist, sehr schön fluffig und vor allem ist er echt lecker :) Ein Foto ist schon auf dem Weg

23.04.2020 21:08
Antworten
gilian

Sehr lecker. Waren sehr angetan. Mache ich garantiert noch Mal

25.05.2018 21:24
Antworten
elesdä

Super super lecker 😍 habe aber statt sojamilch Mandelmilch benutzt und noch etwas zimt in den teig. Zum reinlegen :)

22.04.2017 14:44
Antworten
mitten

Da ich keine Springform in der richtigen Größe hatte nahm ich drei Einweg Kastenformen. Ich versuche mal ein Foto einzustellen. War aber nur noch einer fürs Foto übrig.

24.04.2016 13:49
Antworten
gloryous

Ich habe den Kuchen letztes Wochenende gebacken und zum Kaffee-Trinken zu meinen Großeltern mitgnommen. Alle waren begeistert: Meiner Mutter sowie meinen Großeltern hat der Kuchen sehr gut geschmeckt. Und wenn meine Oma ein Rezept gut findet ist wirklich ein großes Lob! Die Kombination aus der Süße der Banane und der Säure des Rhabarbers ist einfach Klasse. Auch die knackigen Mandeln passen gut zum fluffigen Teig! Ich habe jedoch nur eine wirklich große Banane anstatt der 2 Bananen im Rezept genommen und diese mit der Margarine und dem Zucker schaumig geschlagen. Zusätzlich habe ich einen halben TL Vanille in den Teig gegeben. Ich habe auch nur 2 große Stangen Rhabarber verwendet. Den Rhabarber habe ich auch nicht in den Teig gerührt sondern nur oben auf den Teig gelegt, damit der Kuchen nicht matschig wird. Zusätzlich habe ich den Rhabarber mit 1 EL Zucker bestreut. Den Kuchen werde in der nächsten Rhabarber-Saison bestimmt wieder backen! Jedoch werde ich wohl den Zucker im Teig auf 50g reduzieren, da ich es nicht ganz so süß mag (die Banane hat ja auch schon viel Süße). Alles im allem ein super leckerer Kuchen, den ich mir auch mit anderem Obst (z.B. Kirschen) vorstellen. Fotos folgen. Viele Grüße, gloryous

16.06.2011 21:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Variationsmöglichkeiten von diesem Rezept sind natürlich sehr Zahlreich und alle Angaben sind auch eher als Grobe Richtlinien zu verstehen. Naturprodukte (z.B. aus dem eigenen Garten) unterliegen ja keiner Norm so dass man mit Banane/Apfelmus und Rhabarber oder anderem Obst etwas abschätzen muss wie viel man braucht. Bin sehr erfreut dass der Kuchen so guten Anklang findet und bedanke mich für die schönen Bilder!

17.06.2012 15:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Der Kuchen ist wirklich lecker ! Aber auch ich muß zustimmen das 6 Stangen Rhabarbar eindeutig zu viel sind. Weil ich keine Bananen im Haus habe ich die duch 2 EL Apfelmuß ersetzt. Einfach mit in die Sojamilch gerührt für die fruchtig süße Note! Beim nächsten mal werde ich den Rhabarbar vorher etwas einzuckern, dann verliert er etwas Saft schon vorher und nicht beim Backen. Mir ist der Kuchen ein wenig "matschig" in der mitte geworden aber lecker bleibt lecker :D

15.05.2011 18:51
Antworten
Patti99

Ich finde den Kuchen richtig lecker! Obwohl ich nur 5 Stangen Rhabarber genommen habe, hatte ich beim Vermengen Angst, das es viel zu wenig Teig für so viel Obst ist, aber der Kuchen ist toll geworden. Danke für das tolle Rezept!

04.05.2011 09:22
Antworten
Riyo

Die Mandeln haben den Kuchen perfektioniert! Ich fand ihn sehr schön, der saure Rhabarber, knusprige Mandeln und die weichen Bananen haben gut harmoniert. Ich habe allerdings nur 4 Stangen Rhabarber verwendet, das hat schon gereicht. Toller Frühlingskuchen!

23.04.2010 16:25
Antworten